Navigation

Pfad

Inhalt

docID: D

Veranstaltung

Thermoelektrische Anwendungen in der Industrie

Sächsischer Vernetzungsworkshop

Industrie, Innovation und Digitalisierung

Mit der Entwicklung neuer Produkte und Komponenten für thermoelektrische Anwendungen, insbesondere in den Bereichen Sensorik und Prozesssicherheit sowie Temperaturregelung und Abwärmenutzung, sind dynamische und gleichzeitig attraktive Märkte mit hohem Zukunftspotenzial entstanden.

Möchten Sie Ihren Zugang zu diesen Marktsegmenten ausbauen und zukünftige Erträge sichern? Würden Sie gern als Anbieter in diesen wachsenden Märkten tätig sein und einen Beitrag zu Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz leisten?

Dann laden wir Sie herzlich dazu ein, gemeinsam mit führenden sächsischen Forschungsinstituten der Thermoelektrik aussichtsreiche Projektkonzepte kennenzulernen oder zu initiieren und sich in einem regionalen Cluster zu vernetzen.

So erhalten Sie die Gelegenheit, frühzeitig mit den mitwirkenden Akteuren in Kontakt zu treten und die thermoelektrischen Produkte und Komponenten der Zukunft in Anwendung zu bringen.

Wir freuen uns auf Sie!
 

Programm

  • 12:00 Uhr Ankunft / Begrüßungsimbiss
  • 13:00 Uhr Eröffnung durch den Veranstalter und das SMWA
  • 13:15 Uhr Einführungsvortrag Thermoelektrik
    Prof. Juri Grin, Max-Planck-Institut Chemische Physik fester Stoffe Dresden (MPI CPfS)
    Workshop
    Moderation: Prof. Dr. Kornelius Nielsch, Leibniz-Institut für Festkörper und Werkstoffforschung Dresden (IFW)
  • 13:30 Uhr Sensible thermische Überwachung von Maschinenkomponenten
    Steffen Weinhold, TU Bergakademie Freiberg
  • 13:35 Uhr Anbindungskonzepte - Schlüssel für Effizienz, Präzision und Zuverlässigkeit
    Dr. Axel Rost, Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme Dresden (IKTS)
  • 13:40 Uhr Fluide - innovative Messmethodik von Volumen und thermischer Energie
    Prof. Dr. Gunther Naumann, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
  • 13:45 Uhr Kombisensoren zur Temperaturmessung an Halbleiterwerkstoffen
    Caroline Schwinge, Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme Dresden (IPMS)
  • 13:50 Uhr Energieautarke Sensoren für großtechnische Anlagen
    Dr. Simon Unz, TU Dresden
  • 13:55 Uhr Energieautarke Verdunklung von Glasflächen
    Prof. Dr. Mario Reichel, Westsächsische Hochschule Zwickau
  • 14:00 Uhr Direkte Prozessüberwachung in der Zerspanung mit Thermoelektrik
    Thomas Junge, TU Chemnitz
  • 14:05 Uhr Energiequellen für Kommunikation, Sensorik in Gebäuden und Fahrzeugen
    Prof. Dr. Mathias Rudolph, Hochschule für Technik Wirtschaft und Kunst Leipzig
  • 14:10 Uhr Temperierung thermischer Aktoren
    Marcel Merx, TU Dresden
  • 14:15 Uhr Design polymerer Folien zur Temperierung von Flächen
    Dr. Beate Krause, Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden (IPF)
  • 14:20 Uhr Thermische und elektronische Komponenten für thermoelektrische Systeme
    Dr. Martin Kober, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Institut für Fahrzeugkonzepte Stuttgart (DLR-FK)
  • 14:25 Uhr Optimale Abwärmenutzung mittels Thermoelektrik in der Metallurgie
    Dr. Vicente Pacheco, Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung Dresden (IFAM)
  • 14:30 Uhr Lokales Wärmemanagement für (opto)elektronische Bauelemente
    Dr. Heiko Reith, Leibniz-Institut für Festkörper und Werkstoffforschung Dresden (IFW)
  • 14:40 Uhr Thematische Diskussionsgruppen
  • 16:30 Uhr Schlusswort
    Dr. Hans-Peter Martin, Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
  • 18:30 Uhr Abendveranstaltung (bitte extra anmelden)
     
Veranstalter:
Fraunhofer IKTS, Sächsische Industrie- und Handelskammern, Sächsische Handwerkskammern
    Es sind noch Plätze frei!

09.12.2020, 12:00 Uhr - 17:00 Uhr, Dresden

Zeitraum:
09.12.2020, 12:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:
    IHK-Bildungszentrum Dresden, Mügelner Str. 40, 01237 Dresden
Raum:
    415
Preis:
    kostenfrei
Anmeldung erforderlich:
    ja
Anmelde­frist:
    02.12.2020

Ansprechpartner

docID: D109346