Navigation

Pfad

Inhalt

docID: D

Veranstaltung

Tschechien: Große Novelle des Gesellschaftsrechts und des Arbeitsgesetzbuches

Internationales Geschäft, Recht und Steuern

Im Februar 2020 wurde eine Novelle zum Gesetz über Handelsgesellschaften und Genossenschaften verabschiedet. Die Novelle wird als "große" bezeichnet, da es sich um den größten Eingriff im tschechischen Gesellschaftsrecht seit sechs Jahren handelt. Obwohl die meisten Bestimmungen der Novelle erst ab dem 1.1.2021 gelten, sollten sich Unternehmer rechtzeitig vorbereiten.
Des Weiteren wurde die seit langem erwartete große Novelle des Arbeitsgesetzbuches endlich verabschiedet.
Details zu den Änderungen erfahren Sie von Rechtsanwalt Arthur Braun, bpv BRAUN PARTNERS.
 

Programm

Die große Gesellschaftsrechtsnovelle
  • Genehmigung der Übertragung oder Verpfändung des Betriebs - Genehmigung durch die Gesellschafterversammlungen beider Vertragsparteien
  • billigere und schnellere Gründung von s.r.o.
  • Neufassung monistisches Modell der a.s.
  • sog. Klage auf Ergänzung von Passiva gegen Mitglieder des Geschäftsführungsorgans
  • Reduzierung der Zahl inaktiver Handelsgesellschaften
  • Unwirksamkeit von Verträgen über die Ausübung der Funktion
  • weitere Änderungen
Novelle des Arbeitsgesetzbuches und zusammenhängende Vorschriften
  • Zustellung
  • Entsendung von Arbeitnehmern in die Tschechische Republik
  • Urlaub
  • Jobsharing
  • Betriebsübergang
  • für Arbeitgeber relevante Steueränderungen
  • Alternativen zu Essensmarken
  • weitere Änderungen
Zielgruppe:
(sächsische) Unternehmen mit Vertretungen, Niederlassungen, Beteiligungen u.ä. in Tschechien
Veranstalter:
IHK Dresden
    Es sind noch Plätze frei!

22.09.2020, 10:30 Uhr - 13:00 Uhr, Dresden

Zeitraum:
22.09.2020, 10:30 Uhr - 13:00 Uhr
Ort:
    IHK Dresden, Langer Weg 4, 01239 Dresden
Preis:
    kostenfrei
Förderung:
    Enterprise Europe Network
Anmeldung erforderlich:
    ja
Anmelde­frist:
    16.09.2020

Ansprechpartner

  • Dorit Pelz
    Telefon: 0351 2802-184
  • docID: D108935