Navigation

Pfad

Inhalt

Veranstaltung

Blaue Karte EU, ICT & internationale Studierende

IHK-Informationsveranstaltung zur Gewinnung ausländischer Fachkräfte

Arbeitsmarkt und Soziales

Die Sicherung unseres wirtschaftlichen Erfolgs, Wohlstandes und sozialen Standards wird auch davon abhängen, ob es gelingt, international mobile Fachkräfte im Wettbewerb mit anderen entwickelten Ländern zu gewinnen. Die Rahmenbedingungen für die Zuwanderung sollten deshalb so gestaltet werden, dass Fachkräften aus Drittstaaten die Entscheidung für Deutschland möglichst leicht fällt. Hierzu zählt ein modernes Einwanderungsrecht, welches nun endlich Gestalt anzunehmen scheint. Blaupause für zukünftige Aufenthaltstitel könnte dabei auch die 2012 eingeführte Blaue Karte EU - auch Blue Card genannt - sein. Einfache und klare Vergabekriterien machen es hoch qualifizierten Fachkräften aus Nicht-EU-Staaten leicht, eine Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis zu erhalten. Allein im vergangenen Jahr haben rund 20.000 Menschen eine Blaue Karte in Deutschland beantragt.

Während die Blaue Karte die langfristige Gewinnung ausländischer Fachkräfte unterstützt, macht die 2017 geschaffene ICT-Regelung (Intra Corporate Transfer) den Personaleinsatz flexibler: Mitarbeitende, die bereits an außereuropäischen Standorten eingesetzt sind, können auch an den europäischen Standorten desselben Unternehmens tätig werden. An sächsischen Hochschulen sind aktuell rund 17.000 ausländische Studierende eingeschrieben - ein tolles aber wenig erschlossenes Fachkräftepotenzial. Viele der hier ausgebildeten Top-Talente verlassen den Freistaat trotz Bleibeabsicht aber mangels Arbeitsplatz wieder. "intap - Das internationale Talenteprojekt für Dresden" hat sich die Vernetzung von Unternehmen und Absolventen zum Ziel gemacht.

Wir laden Sie herzlich zur Veranstaltung "Blaue Karte EU, ICT & internationale Studierende" ein. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), intap - Das internationale Talenteprojekt für Dresden und die IHK Dresden informieren dabei über Wege, internationale Nachwuchs- und Fachkräften für das eigene Unternehmen zu gewinnen.        
 

Programm

  • 17:30 Uhr Einlass
  • 17:45 Uhr Begrüßung
  • 17:50 Uhr Internationalisierung von Belegschaften - Ergebnisse einer Befragung  sächsischer  Unternehmen
    Robert Eichinger, Referent Arbeitsmarktpolitik, Industrie- und Handelskammer Dresden
  • 18:10 Uhr Blaue Karte EU - Erfolgsmodell mit Potenzial
    Andrea Brinkmann, Referatsleiterin Grundsatzfragen Migration, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)   
  • 18:40 Uhr
    • ICT-Regelung - Personaleinsatz flexibel gestalten
      Andrea Brinkmann, BAMF oder parallel
    • Matchmaking - vom Suchen und Binden internationaler Mitarbeiter
      Dr. Jessica Hemingway, intap - Das internationale Talenteprojekt für Dresden
  • 19:10 Uhr Get togehter und kleiner Imbiss
  • ca. 19:30 Uhr Veranstaltungsende
Zielgruppe:
Unternehmen mit ausländischem Fachkräftebedarf
Veranstalter:
IHK Dresden

26.09.2018, 17:30 Uhr - 19:30 Uhr, Dresden

Zeitraum:
26.09.2018, 17:30 Uhr - 19:30 Uhr
Ort:
    IHK Dresden, Langer Weg 4, 01239 Dresden
Raum:
    016
Preis:
    kostenfrei
Anmeldung erforderlich:
    ja
Anmelde­frist:
    24.09.2018
Verfügbarkeit:
    Es sind noch Plätze frei!

Ansprechpartner

docID: D96979