Navigation

Pfad

Inhalt

Welche Produkte benötigen eine CE-Kennzeichnung?
Wer ist dafür zuständig? Wie erstellt man eine Risikobeurteilung und welche Technische Dokumentation muss außerdem angefertigt werden?

Gerade kleine und mittlere Unternehmen haben häufig viele Fragen zum Thema CE-Kennzeichnung. Für das Inverkehrbringen von Produkten müssen viele rechtliche Voraussetzungen beachtet werden. Zuallererst gilt es hierfür herauszufinden, welche Anforderungen an das eigene Produkt gestellt werden. Fast immer muss dafür das europäische Produktsicherheitsrecht einbezogen werden - ein Konstrukt aus EU-Rechtsakten, nationalen Gesetzen und Vorschriften sowie einer Vielzahl an internationalen, europäischen, harmonisierten oder auch nationalen Normen.

Wir möchten Ihnen dabei helfen, sich in diesem System zurechtzufinden und eine praxisnahe Orientierung und Antworten auf ihre Fragen geben. Außerdem erfahren Sie, auf welche Art und Weise die Einhaltung der Produktsicherheitsvorschriften ordnungsgemäß dokumentiert werden müssen.
Veranstalter:
LAG Sachsen

26.09.2018, 14:00 Uhr - 16:30 Uhr, Leipzig

Zeitraum:
26.09.2018, 14:00 Uhr - 16:30 Uhr
Ort:
    IHK zu Leipzig, Goerdelerring 5, 04109 Leipzig
Dozent:
    Dipl.-Ing. Mark Fröhlich, Leiter Arbeitskreis Technische Dokumentation, EG-Konformität und CE-Kennzeichnung, VDI
Preis:
    kostenfrei
Anmeldung erforderlich:
    ja
Anmelde­frist:
    19.09.2018
Verfügbarkeit:
    Es sind noch Plätze frei!

Ansprechpartner

Daniela Kulik, IHK zu Leipzig

28.11.2018, 14:00 Uhr - 16:30 Uhr, Dresden

Zeitraum:
28.11.2018, 14:00 Uhr - 16:30 Uhr
Ort:
    IHK Dresden, Langer Weg 4, 01239 Dresden
Dozent:
    Dipl.-Ing. Mark Fröhlich, Leiter Arbeitskreis Technische Dokumentation, EG-Konformität und CE-Kennzeichnung, VDI
Preis:
    kostenfrei
Anmeldung erforderlich:
    ja
Anmelde­frist:
    21.11.2018
Verfügbarkeit:
    Es sind noch Plätze frei!

Ansprechpartner

docID: D90519