Navigation

Pfad

Inhalt

Pressemitteilung

IHK-Vollversammlung beschließt rückwirkende Beitragssenkung für 2019

Vierte Beitragssenkung nach 2011, 2012 und 2017 entlastet Mitgliedsunternehmen

Nummer: 37 | 30.12.2019

Gute Nachrichten zum Jahreswechsel für die rund 93.000 Mitgliedsunternehmen der Industrie- und Handelskammer Dresden (IHK). Die Vollversammlung der Kammer hat auf ihrer Dezembersitzung erneut eine rückwirkende Beitragssenkung für das Jahr 2019 beschlossen. Dies ist für die Betriebe im Kammerbezirk, der neben der Landeshauptstadt Dresden die Landkreise Görlitz, Bautzen, Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge umfasst, bereits die vierte Beitragserstattung seit 2011.

Die Vollversammlung reagiert damit sowohl auf die positive Ertragsentwicklung als auch die gefassten Beschlüsse zur Vermögensentwicklung der Kammer. Für das Jahr 2019 sind die Grund- und die Umlagebeiträge reduziert worden. Die rückwirkende Senkung wird wie in den vorangegangenen Jahren mit der Beitragserhebung 2020 verrechnet.

Das Gesamtvolumen rückwirkender Beitragssenkungen beläuft sich seit dem Jahr 2011 mittlerweile auf rund 3,5 Millionen Euro, die laut IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Detlef Hamann auch Ausdruck einer sparsamen Mittelverwendung in der Kammer sind.

Ansprechpartner

Lars Fiehler
Telefon: 0351 2802-220
docID: D103204