Navigation

Geschäftsfelder

Pfad

Inhalt

Newsletter / Meldungen

Aktuell, relevant, digital - bleiben Sie informiert!

Abonnieren

Aktuelle Meldungen im Überblick

ihk.wirtschaft

Das Unternehmermagazin für den Kammerbezirk

Mediadaten & mehr

ePaper lesen

Pressemitteilung

Fachkräftenachwuchs für Sachsen: Start von 8.854 Lehrlingen in das neue Ausbildungsjahr

+++ Kontinuität bei neuen Berufsausbildungsverträgen bei den sächsischen IHKs, aber regionale Unterschiede +++ Aktuell noch 1.399 offene Lehrstellen für 2019 +++

Nummer: 21 | 01.08.2019

Chemnitz/Dresden/Leipzig, 1. August 2019

Mit dem heutigen Start in das neue Ausbildungsjahr liegen bei den drei sächsischen Industrie- und Handelskammern Chemnitz, Dresden und Leipzig 8.854 abgeschlossene Berufsausbildungsverträge vor - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 25 Verträgen.

Für Dr. Andreas Sperl, Präsident der IHK Dresden, kann die Zahl der bislang abgeschlossenen Lehrverträge nur Ansporn sein:

"Das wir zum Beginn des Ausbildungsjahres auf Vorjahresniveau liegen, motiviert uns, in den kommenden Wochen noch so viele junge Leute wie möglich mit Ausbildungsbetrieben zusammen zu bringen. Auf beiden Seiten ist nachweislich ein großer Bedarf vorhanden. Am 12. August und 4. September wird es in der Dresdner Kammer mit einem Beratertag und einem Azubi-Speed-Dating gute Möglichkeiten geben." Kritisch sieht der Präsident hingegen das Überangebot an Ausbildungsmöglichkeiten: "Die mittlerweile unüberschaubare Fülle von Berufen macht es den Schulabgängern alles andere als leicht, die für sie richtige Entscheidung zu treffen. Ich denke, mittlerweile muss ernsthaft darüber nachgedacht werden, die Berufsanzahl zu reduzieren, indem man artverwandte Ausbildungsgänge wieder zusammenzuführt. Auf der anderen Seite bleibt es eine der wichtigsten Aufgaben, die jungen Leute zu unterstützen, klare Vorstellungen vom Berufsleben zu entwickeln. Das gilt für Eltern, Schule, Wirtschaft, Kammern und Arbeitsverwaltungen gleichermaßen.", betont Sperl.

Die einzelnen Ergebnisse der drei sächsischen IHK-Bezirke: 

Im IHK-Bezirk Chemnitz (Landkreise Mittelsachsen, Erzgebirgskreis, Zwickau, Vogtlandkreis, Stadt Chemnitz) wurden 2.931 neue Ausbildungsplätze registriert (-3,3 Prozent zum Vorjahreszeitraum). Die Top 5 der IHK-Ausbildungsberufe nach neu abgeschlossenen Verträgen sind dabei:
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel: 222
  • Zerspanungsmechaniker/in: 168
  • Mechatroniker/in: 167
  • Verkäufer/in:160
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement: 146
3.540 neue Ausbildungsverträge, und damit genauso viele wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres, wurden im IHK-Bezirk Dresden (Landkreise Görlitz, Bautzen, Meißen, Sächsische Schweiz - Osterzgebirge, Stadt Dresden) verzeichnet.

Die Top 5:
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel: 326
  • Verkäufer/in: 233
  • Mechatroniker/in: 207
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement: 159
  • Koch/Köchin: 147
Im IHK-Bezirk Leipzig (Landkreise Nordsachsen und Leipzig, Stadt Leipzig) wurden 2.383 neue Ausbildungsverträge (+5,6 Prozent zum Vorjahreszeitraum) abgeschlossen.

Die Top 5:
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel: 226
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement: 138
  • Verkäufer/-inl: 125
  • Eisenbahnerin und Eisenbahner im Betriebsdienst: 102
  • Fachkraft für Lagerlogistik: 98, Fachinformatiker/-in: 98, Hotelfachmann: 98
Aktuell sind in der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) für einen Ausbildungsbeginn 2019 noch 1.399 Lehrstellen offen (Chemnitz: 613, Dresden: 556, Leipzig: 230). Bewerbungen für diese Stellen sind jederzeit möglich. In Abstimmung mit dem Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule kann die Ausbildung auch nach dem 1. August beginnen. Die sächsischen IHKs beraten dazu sowohl Mitgliedsunternehmen als auch potenzielle Bewerber.

Ansprechpartner

Lars Fiehler
Telefon: 0351 2802-220
docID: D102355