Navigation

Pfad

Inhalt

Industrie 4.0

Industrie 4.0 beschreibt das zunehmende Zusammenwachsen von modernen IT-Technologien mit klassischen industriellen Prozessen. Durch diese vom Internet getriebene Entwicklung ergeben sich neue Produktionsformen, Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsmöglichkeiten für die Industrie. Die neuen Produktionssysteme bergen ein großes Innovationspotenzial.

Betrieb-machen!

Um mittelständische Unternehmen bundesweit zu unterstützen, wurden Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren aufgebaut. Deren Aufgabe besteht darin, aktuelles, praxisrelevantes Wissen zur Digitalisierung, Anwendung von Industrie 4.0 und Vernetzung betrieblicher Prozesse zusammenzuführen, weiterzuentwickeln und "in die Sprache des Mittelstandes zu übersetzen".

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz unterstützt kleine und mittlere Unternehmen in und um Sachsen. Das Kompetenzzentrum bietet vor allem Unternehmen
  • der Zuliefererindustrie,
  • des Maschinen- und Anlagenbaus
  • sowie deren IT-Dienstleistern
Informationen und Umsetzungshilfen. Außerdem soll die Sichtbarkeit von Pionierlösungen in der Region erhöht werden. Thematisch werden digitale, vernetzte Fabrik- und Produktionssysteme, Produktentstehungsprozesse sowie virtuelle Geschäftsprozesse vertieft adressiert. Das Zentrum fokussiert zudem die Ergonomie und Usability der vorgestellten Lösungen und beleuchtet die rechtlichen Aspekte der Digitalisierung.

Industrie 4.0 - aber sicher!

Die Einführung von Industrie 4.0 birgt Chancen, aber auch Gefahren. Eine neue, kostenfreie Veröffentlichung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages gibt erste grundlegende Hinweise, worauf Betriebe unter IT-Sicherheitsaspekten achten sollten. Die Publikation "Industrie 4.0 - aber sicher!" bietet Tipps für mehr Schutz.

Ansprechpartner

docID: D68517