Ihr Kontakt zur IHK
Anschrift: Langer Weg 4, 01239 Dresden
Telefon: 0351 2802-0

Pfad

Umwelt- & Energieberatung

Jedes Unternehmen hat in vielfältiger Weise Berührung mit Umwelt- und Energiethemen: neue Gesetze und Verordnungen sind zu beachten, Genehmigungen müssen beantragt werden, Grenzwerte sind einzuhalten, ein Umwelt- oder Energiemanagementsystem soll eingeführt oder Investitionen in integrierte Umwelttechnik getätigt werden. Energie- und Rohstoffpreise, Energie- und Stromsteuerrückerstattung, Emissionshandel, die Nutzung erneuerbarer Energien und die Entwicklung hin zu Klimaneutralität und Nachhaltigkeit beschäftigen Unternehmen aller Branchen. Wir stehen als erste Anlaufstelle für alle diese Fragen zur Verfügung, wir bieten Aufschlussberatung und Kontaktvermittlung an. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen erhalten von uns kostenlose und unabhängige Informationen. Die Beratungen umfassen rechtliche, technische, finanzielle und organisatorische Aspekte.
 

Information und Beratung

In Umwelt- und Energiefragen ist es besonders wichtig, bei Gesetzesänderungen auf dem Laufenden zu bleiben und zukünftige Entwicklungen rechtzeitig in der Planung zu berücksichtigen. 

Aktuelle Umweltinformationen finden Sie in unserer IHK-Zeitschrift ihk.wirtschaft, in der Eco-Post sowie im IHK-Newsletter. Wir bieten Ihnen IHK-Umweltveranstaltungen an und stellen fachspezifische Publikationen zur Verfügung. Zu ausgewählten aktuellen Themen halten wir IHK-Merkblätter bereit. Sprechen Sie uns gern an!

Wir beraten Sie neutral und unabhängig zu allen Fragen der Beantragung von Fördermitteln. Einen ersten Überblick gibt die Seite Energieeffizienz und Umweltschutz.

Im Jahr 2021 startete das nationale Emissionshandelssystem (nEHS) mit einem festen CO2-Emissionspreis pro Tonne. Der CO2-Preis wird schrittweise auf bis zu 55 Euro im Jahr 2025 steigen. Die DIHK informiert in einer Broschüre über die Anforderungen des Brennstoffemissionshandelsgesetzes.

Das bundesweit verwendete Excel-Tool der IHK Lippe zu Detmold zur Berechnung der Energie- und Stromsteuer hilft Ihnen bei der Berechnung von möglichen Erstattungsansprüchen. Unternehmen des produzierenden Gewerbes können damit sehr schnell einschätzen, was eine Antragstellung bringt und ob sich beispielsweise - vor dem Hintergrund möglicher Steuerermäßigungen im Rahmen des Spitzenausgleichs - die Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 lohnt. Informationen zu CO2-Bilanzierung, -Einsparmaßnahmen sowie weitere Klimaschutzmaßnahmen können Sie in unserem Klimaschutz-Coaching erhalten. Ein Merkblatt zur CO2-Kompensation gibt Ihnen außerdem Hilfestellung und Informationen über Klimaneutralität.

 

Kontaktvermittlung/Geschäftsanbahnung

Basis für unsere Kontaktvermittlung ist das von der IHK-Organisation bundesweit betriebene Portal IHK ecoFinder, in dem alle Unternehmen, die im Umwelt- und Energiebereich tätig sind, ihre Produktpalette und ihr Leistungsangebot kostenfrei präsentieren können. 

Die ReSyMeSa-Datenbank ermöglicht Recherchen nach den von den Bundesländern in den Umweltbereichen Abfall, Boden/Altlasten, Immissionsschutz und Wasser notifizierten Stellen und Sachverständigen.

Benötigen Sie für Ihr Vorhaben Unterstützung durch Fachexperten? Tipps bei der Suche nach einem Beratungsunternehmen finden Sie in unserem Merkblatt.

 

EMAS-Register/Managementsysteme

Ein Umweltmanagementsystem nach der europäischen EMAS-Verordnung genügt höchsten Ansprüchen und gewährleistet umweltgerechte Betriebsführung, gute Managementpraktiken und die kontinuierliche Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes. Der Gesetzgeber hat den Industrie- und Handelskammern die Führung des EMAS-Registers anvertraut. Wir erledigen diese Aufgabe für den gesamten sächsischen IHK-Bereich. Fragen zur EMAS-Registrierung beantworten wir gern. Die Gebühren für die Registrierung richten sich nach dem gültigen Gebührentarif der IHK Dresden.

Wie EMAS die Einhaltung der umweltrechtlichen Anforderungen unterstützt, können sie in diesem kurzen Film sehen. Vorteile und weitere Informationen zur Registrierung können Sie unter Nachhaltig und effizient wirtschaften unter den Reitern "Einführung eines Umweltmanagementsystem nach EMAS-Verordnung" und "Eintragung einer Organisation in das EMAS-Register" finden. Ausführliche Informationen zu EMAS finden Sie unter https://www.emas.de.

 

Gruppenprojekte für Unternehmen

Gemeinsam geht es leichter - unter diesem Motto bieten wir Projekte für Unternehmen an, die im Konvoi ihre Ressourceneffizienz verbessern oder ein Managementsystem einführen wollen. 
In Sachsen initiieren die Industrie- und Handelskammern gemeinsam mit der Sächsischen Energieagentur SAENA und den Handwerkskammern Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerke. Sprechen Sie uns gern an, wenn Sie dabei sein wollen! Basis dieser bundesweiten Initiative ist eine Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und 21 Verbänden der deutschen Wirtschaft. Neben der Steigerung der Energieeffizienz in Industrie, Handwerk, Handel, Gewerbe und Energiewirtschaft werden inhaltliche Schwerpunkte auf die Themen Klimaschutz, Energiewende und Nachhaltigkeit gelegt. Bis Ende 2025 sollen 300 bis 350 neue Netzwerke initiiert und auf diese Weise neun bis elf Terawattstunden Endenergie sowie fünf bis sechs Millionen Tonnen Treibhausgasemissionen eingespart werden. Mit dieser Zielsetzung leistet die Initiative einen essentiellen Beitrag für die Erreichung der klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesrepublik Deutschland.

 

Klimaschutz-Coaching der IHK

Als kostenlose Erstberatung gibt das Klimaschutz-Coaching unseren Mitgliedsunternehmen einen Überblick über den politisch gesetzten Rahmen, Fördermöglichkeiten und konkrete Handlungsoptionen bezüglich des betrieblichen Klimaschutzes.

Der Begriff Klimaschutz nimmt in der Gesellschaft eine hohe Stellung ein: Politik, Kundschaft und die nachgelagerte Wertschöpfungskette adressieren ihre Erwartungen und Anforderungen an Unternehmen. Das Klimaschutz-Coaching soll den Einstieg in den betrieblichen Klimaschutz erleichtern. Dabei werden unter anderem folgende Themen behandelt:
  • Datenbeschaffung und Managementsysteme
  • Treibhausgasbilanzierung und Klimaneutralitätsstrategien
  • Klimaschutzmaßnahmen wie Einsparmaßnahmen, Energiebeschaffung und regenerative Energieerzeugung
  • Nachgelagerte Klimaschutzmaßnahmen
  • Nachhaltige Mobilität
Das Coaching kann als vollständige Veranstaltung oder in einzelnen Modulen gebucht werden. Nähere Informationen finden Sie in unserem Dokument.

Kontakt

docID: D7431