Navigation

Pfad

Inhalt

Chemikalien-Klimaschutzverordnung

Die Chemikalien-Klimaschutzverordnung bestimmt, dass die Sachkundebescheinigung für den Umgang mit Kälte- / Klimaanlagen / Wärmepumpen, Brandschutzsysteme / Feuerlöscher und Hochspannungsschaltanlagen jeweils durch eine erfolgreich abgelegte Sachkundeprüfung erworben werden kann. Insbesondere Absolventen der Kfz-Berufe können sich die Sachkundebescheinigung für Tätigkeiten an Kälteanlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen in der Kategorie I durch die IHK ausstellen lassen.

Erläuterung zum Antrag auf Erstellung einer Sachkundebescheinigung zu Arbeiten an KFZ-Klimaanlagen für Auszubildende

Auszubildende in den Berufen:
  • Kraftfahrzeugmechatroniker (außer Schwerpunkt Motorradtechnik),
  • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker,
  • Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik,
  • Kraftfahrzeugservicemechaniker
können nach durchlaufener Ausbildung auf Antrag eine Sachkundebescheinigung nach den §§ 5 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 und Abs. 2 S. 1 Nr. 5 Chemikalien-Klimaschutzverordnung für Arbeiten an KFZ-Klimaanlagen erhalten.

Dies setzt voraus, dass entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten während der Ausbildung vermittelt worden sind.
Die Mindestanforderungen sind auf dem Antragsformular, das Sie auf der Internetseite der IHK Dresden herunterladen können, vermerkt.

Der Antrag muss ausgefüllt und mit Unterschrift sowie Stempel des Ausbildungsunternehmens versehen bei der Anmeldung zur Abschlussprüfung eingereicht werden.

Eine Ausstellung der Sachkundebescheinigung durch die IHK Dresden ist grundsätzlich nur während des Bestehens des Ausbildungsverhältnisses kostenfrei möglich.

Ansprechpartner

docID: D50674