Navigation

Pfad

Inhalt

Schlichtungsstelle für Berufsausbildungsverhältnisse

Der Schlichtungsausschuss der Industrie- und Handelskammer Dresden hat das Ziel, Streitigkeiten zwischen Ausbildenden und Auszubildenden aus einem bestehenden Berufsausbildungsverhältnis innerhalb des Kammerbezirkes beizulegen.      

Wer ist antragsberechtigt?

Der Ausschuß wird nur auf Antrag des Ausbildenden oder Auszubildenden tätig, wenn das bestehende Berufsausbildungsverhältnis bei der IHK Dresden eingetragen ist. Ist ein Beteiligter minderjährig, so kann der Antrag nur von den gesetzlichen Vertretern gestellt werden.

Wo und wie stelle ich den Antrag?

Der Antrag ist schriftlich bei der IHK Dresden einzureichen.

Die Grundlage zur Durchführung eines Schlichtungsverfahrens bildet die Verfahrensordnung des Schlichtungsausschusses der IHK Dresden.

Die Verhandlung vor dem Ausschuß ist nicht öffentlich. Das Verfahren ist gebührenfrei. Jeder Beteiligte trägt die ihm durch das Verfahren entstandenen Kosten selbst.

Meldungen

Aktuelle Meldungen

Aussetzung von Schlichtungsverfahren durch Corona-Pandemie

24.03.2020 | 
    Ausbildung, Coronavirus

Eine mündliche Anhörung von streitenden Parteien vor dem IHK-Schlichtungsausschuss ist derzeit nicht möglich und wird bis auf weiteres ausgesetzt. Anträge zur Schlichtung werden abgewiesen mit dem Hinweis, diesen direkt beim zuständigen Arbeitsgericht einzureichen.

weitere Meldungen

Newsletter abonnieren

Ansprechpartner

docID: D6019