Navigation

Pfad

Inhalt

Innovation und Digitalisierung

Die IHK Dresden ist Ihr Anlaufpunkt für eine erste Orientierung zu Innovationen und Digitalisierung. Dabei ist es unerheblich, wie weit fortgeschritten das Projekt ist oder ob es sich bisher "nur" um eine Idee handelt. Die Unterstützung bezieht sowohl Produkte als auch innovative Dienstleistungen oder Verfahren/Prozesse ein. Wir begleiten Sie orientierend und vermittelnd von der Idee bis zur Markteinführung.

 

Was ist eine Innovation?

Innovationen zeichnen sich zunächst durch Ihre Neuartigkeit und dann durch technische Machbarkeit, rechtliche Zulässigkeit und potenziell wirtschaftlich erfolgreiche Verwertbarkeit aus.

Ziel der Orientierungsberatung durch die IHK Dresden ist es, den Weg für getätigte Erfindungen oder auch Ideen aufzuzeigen, wie die Hürden "Technik-Markt-Recht" erfolgreich zu überwinden sind. Gibt es unüberwindbare rechtliche oder technische Hürden oder ist eine fehlende Marktakzeptanz deutlich abzusehen, dann gibt es im Sinne von "fail fast and cheap" (schneller, kostensparender Abbruch) ehrliches Feedback.

 

Was bedeutet Digitalisierung?

Die Digitalisierung prägt unser gesamtes Umfeld. Ob Staat, Unternehmen oder Privatperson - praktisch jeder wird damit konfrontiert. Entwicklungen im Soft- und Hardwarebereich machen Dinge möglich, die vor wenigen Jahren noch undenkbar waren. Neue Technologien beeinflussen ganze Wertschöpfungsketten. Das Internet der Dinge, die Kommunikation und Vernetzung von Maschinen untereinander, ist längst in der Realität angekommen. Neue technische Möglichkeiten eröffnen vielfach neue Chancen. Prozesse werden deutlich effizienter und neue Geschäftsmodelle entstehen, welche die Märkte nachhaltig verändern werden.

Gleichzeitig ist die Entwicklung der immer stärkeren Vernetzung nicht frei von Risiken. Die IT-Sicherheit muss konsequent und strukturiert angegangen werden.

 

Eckpunkte der IHK-Organisation zur Digitalisierung

Die IHK-Organisation unterstützt und spiegelt mit dieser Broschüre die Chancen, Möglichkeiten und Auswirkungen der digitalen Transformation auf die verschiedenen Lebensbereiche. In der Broschüre wird der Diskussionsstand mit Beiträgen zu ausgewählten Digitalisierungsthemen dargestellt.
Broschüre: We do digital policy

Meldungen

Aktuelle Meldungen

Bund fördert „Dekarbonisierung der Industrie“

20.01.2021 | 
    Energie, Finanzierung / Förderung, Industrie, Innovation und Digitalisierung

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) fördert Projekte im Bereich der energieintensiven Industrien, die zum Ziel haben, prozessbedingte Treibhausgasemissionen möglichst weitgehend und dauerhaft zu reduzieren.

NEU!

Europäische Projektförderung für Wasserstofftechnologien und -systeme

19.01.2021 | 
    Finanzierung / Förderung, Innovation und Digitalisierung

Unternehmen, die transnationale Projekte zu Wasserstofftechnologien und -systemen beabsichtigen, können bis 19. Februar 2021 Projektskizzen einreichen. Die Förderung erfolgt im Rahmen von IPCEI (Important Project of Common European Interest) mit gelockerten EU-Beihilferegeln.

BMWi-"go-inno"- Innovationsgutscheine mit neuer Richtlinie

13.01.2021 | 
    Finanzierung / Förderung, Innovation und Digitalisierung

Zum 1. Januar 21 ist die neue "go-inno"-Richtlinie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in Kraft getreten.

BMWi-Umfrage Wissens- und Technologietransfer

Transferinitiative: Mehr Ideen - mehr Erfolge des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

12.01.2021 | 
    Industrie, Innovation und Digitalisierung

Bis einschließlich 31. Januar 2021 läuft noch eine Online-Umfrage der Transferinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Die Befragung dient dazu, Verbesserungspotenziale beim Wissens- und Technologietransfer in Deutschland aufzudecken. 

Brexit-Auswirkungen: CE-Kennzeichnung mit einer Benannten Stelle in UK

05.01.2021 | 
    Industrie, Internationales Geschäft, Innovation und Digitalisierung, Brexit

Mit dem Brexit verlieren die bisherigen Benannten Stellen in UK ihren Status. Damit können diese keine Konformitätsbewertungsaufgaben auf der Grundlage von Produktvorschriften der Union mehr durchführen.

weitere Meldungen

Newsletter abonnieren

Veranstaltungstipps

Ansprechpartner

docID: D5940