Ihr Kontakt zur IHK
Anschrift: Langer Weg 4, 01239 Dresden
Telefon: 0351 2802-0

Pfad

Checkliste für den Ausbildungsstart

Es ist geschafft - die Zusage für den Ausbildungsplatz ist da. Jetzt gilt es, die folgenden Punkte nicht zu vergessen. Für weitere Informationen stehen Ihnen unsere Ausbildungsberater gern zur Verfügung. Den jeweiligen Ansprechpartner finden Sie nach Auswahl des Ausbildungsberufes.
Checkliste
  1. Bei der zukünftigen Firma anrufen und sich bedanken.
  2. Ausbildungsvertrag unterschreiben (bei Minderjährigen unterschreiben auch die Erziehungsberechtigten) und an das Unternehmen zurückschicken.
  3. Alle anderen Unternehmen, bei denen man sich beworben hat, anrufen und absagen. Sonst werden Chancen für die anderen Bewerber blockiert!
  4. Minderjährige müssen vor dem Ausbildungsbeginn (am besten bei Vertragsabschluss) die Erstuntersuchung nach Jugendarbeitsschutzgesetz beim Ausbildungsbetrieb vorlegen. Die Untersuchung erfolgt durch den Hausarzt.
  5. Gehaltskonto bei einem frei wählbaren Kreditinstitut eröffnen. Bei Minderjährigen sind dafür auch die Unterschriften der Erziehungsberechtigten notwendig. Den Ausbildungsbetrieb nach vermögenswirksamen Leistungen fragen. Eventuell zahlt dieser einen Arbeitgeberanteil.
  6. Abschluss einer eigenen Krankenversicherung. Dabei kann in der Regel auch gleich der Sozialversicherungsausweis beantragt werden, den der Ausbildungsbetrieb benötigt.
  7. Dem Ausbildungsbetrieb die steuerliche Identifikationsnummer mitteilen.
  8. Wenn die Schulzeit erst nach Beendigung des 16. Lebensjahres endet, stellt die Schule eine Bescheinigung über die abgeleistete Schulzeit aus. Diese wird später bei der Rentenberechnung als so genannte Ausfallzeit angerechnet.
  9. Die Versicherungen prüfen und gegebenenfalls einen Beratungstermin zum Versicherungscheck ausmachen. Wer bereits das 18. Lebensjahr vollendet hat und von zu Hause auszieht, braucht beispielsweise eine eigene private Haftpflichtversicherung und eventuell auch eine eigene Hausratversicherung. Ebenso sollten die Punkte Berufsunfähigkeit, Unfall in Freizeit und Sport sowie die private Altersvorsorge beleuchtet werden - teilweise gibt es hier für Berufsanfänger günstige Einstiegstarife.
  10. Und schließlich - den Weg bzw. die Verbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ausbildungsbetrieb checken, Wecker stellen, passende Sachen für den ersten Tag rauslegen und den ersten Schritt in Richtung Karriere machen.

docID: D112522