Navigation

Pfad

Inhalt

Sachsen informiert vorab über Radonvorsorgegebiete

Unternehmen in zwölf Kommunen im Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge betroffen

19.10.2020 | Industrie, Umwelt

Alle Bundesländer müssen bis zum Jahresende Radonvorsorgegebiete festlegen. Das sächsische Umweltministerium hat jetzt vorab diese Gebiete bekanntgegeben, damit die Betroffenen mehr Zeit haben, sich auf die notwendigen Maßnahmen vorzubereiten.

Neue Web-Dienste: Energierohstoffe und Bodenschätze in Sachsen

15.10.2020 | Industrie, Standortinformationen und -suche, Umwelt, Umwelt- und Energiewirtschaft

Am 14. Oktober 2020 wurden neue Web-Dienste für verschiedene geologische Kartenwerke, für Energierohstoffe und für mineralische Bodenschätze freigeschaltet. Die Dienste sind ab sofort kostenlos im Geoportal Sachsenatlas für die Öffentlichkeit verfügbar.

eku-Zukunftspreis Sachsen 2020

Ihre Projektideen für Energie, Klima und Umwelt sind gefragt!

05.10.2020 | Energie, Existenzgründung / Startup, Industrie, Umwelt, Umwelt- und Energiewirtschaft

Mit dem "eku-Zukunftspreis für Energie, Klima, Umwelt in Sachsen" würdigt und fördert das sächsische Umweltministerium Projektideen und Konzepte für den Erhalt biologischer Vielfalt, Ressourcenschonung, regionale Wertschöpfung, Gewässerbelebung, Energieeffizienz, Klimaschutz und Anpassung an die Folgen des Klimawandels.

Recyclingfähigkeit von Verpackungen

Neuer Mindeststandard veröffentlicht - Anwendung vereinfacht

04.09.2020 | Handel, Industrie, Umwelt, Umwelt- und Energiewirtschaft

Die Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR) hat den neuen Mindeststandard zur Bemessung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen veröffentlicht. Mit der aktuellen Fassung soll durch detaillierte Beschreibung des Prüfverfahrens die Anwendung erleichtert werden. 

Strahlenschutz: Schutz vor Radon

Hinweise für Arbeitgeber

03.09.2020 | Industrie, Umwelt, Umwelt- und Energiewirtschaft

Zum Schutz von Beschäftigten gelten in Deutschland seit dem 31. Dezember 2018 Regelungen zum Schutz vor Radon an Arbeitsplätzen in Innenräumen. Die Veröffentlichung der Radonvorsorgegebiete wird in den nächsten Wochen erfolgen. 

Feuerungsanlage registrieren

Verordnung über mittelgroße Feuerungs-, Gasturbinen-, Gasverbrennungsmotorenanlagen (44. BImSchV)

26.08.2020 | Energie, Industrie, Umwelt, Umwelt- und Energiewirtschaft

Die Verordnung über mittelgroße Feuerungs-, Gasturbinen- und Verbrennungsmotorenanlagen ist bereits am 20. Juni 2019 in Kraft getreten. Die Immissionsschutzhörde der Landeshauptstadt Dresden weißt abermals auf die geltenden Pflichten der Betreiber solchen Feuerungsanlage hin. 

Forschungspraktikanten aus den USA, Kanada, Großbritannien oder Irland für Ihr Unternehmen

20.08.2020 | Industrie, Internationales Geschäft, Umwelt

Sie möchten hoch qualifizierte Masterstudierende oder Doktoranden aus Nordamerika, Großbritannien oder Irland für ein dreimonatiges Praktikum in Ihrer Firma oder Forschungseinrichtung gewinnen? Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) vermittelt Studierende für drei Monate an deutsche Unternehmen.

Vorgaben zu Holzverpackungen im Export zwingend beachten

28.07.2020 | Internationales Geschäft, Umwelt

Vorgaben zur Pflanzengesundheit bei Holzverpackungen im Export werden häufig nicht ausreichend befolgt. Dies kann erhebliche Kosten und mögliche Strafen nach sich ziehen.

IHK-Umweltforum 2020

Änderung des Formates beachten!

15.07.2020 | Industrie, Umwelt, Umwelt- und Energiewirtschaft

Aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen wird das IHK-Umweltforum 2020 nicht wie geplant am 11.11.2020 als Großveranstaltung, sondern als eine Reihe von kleineren Präsenz- bzw. online-Formaten durchgeführt.

Übergangszeitraum für die abfallrechtliche Fortbildung

Beauftragte und verantwortliche Personen nach Abfallrecht

08.04.2020 | Industrie, Umwelt, Umwelt- und Energiewirtschaft, Corona

Endet für die nach abfallrechtlichen Vorschriften Beauftragten oder verantwortlichen Personen die vorgeschriebene Zwei- bzw. Drei-Jahres-Frist zwischen dem 1. März 2020 und dem 30. September 2020, wird ein Übergangszeitraum bis zum 31. Dezember 2020 gewährt.