Ihr Kontakt zur IHK
Anschrift: Langer Weg 4, 01239 Dresden
Telefon: 0351 2802-0

Pfad

Aktuelle Meldungen

docID: D

IHK Dresden ehrt Spitzennachwuchs

IHK-Hauptgeschäftsführer Lukas Rohleder würdigte in seiner Festansprache die herausragenden Leistungen der Absolventen: "Sie sind das Beste, was die duale Berufsbildung in Dresden und Ostsachsen zu bieten hat. Und viele von ihnen gehören sogar zu den Besten in ganz Sachsen - fünf Absolventen aus dem Kammerbezirk werden als Bundesbeste demnächst geehrt und zählen damit zu den Besten in ganz Deutschland!"

Die Facharbeiterausbildung im dualen System, so Rohleder weiter, sei ein Erfolgs- und Qualitätsgarant für die deutsche Wirtschaft. Sie genieße bis heute auch international einen hervorragenden Ruf. Die deutschen Fachkräfte, die sie hervorbringe, seinen nach Auffassung vieler Experten die Grundlage für eine technisch ausgereifte und qualitativ hochwertige Produktion - Made in Germany.

Die ausgezeichneten Berufseinsteigern seien am Arbeitsmarkt besonders gefragt. Und es bestehen hervorragende Karrieremöglichkeiten, so Rohleder. "Mit ein paar Jahren Berufserfahrung stehen Ihnen dann alle Türen offen für eine betriebliche Weiterbildung", gab der IHK-Hauptgeschäftsführer den jungen Berufseinsteigern mit auf den Weg ins Berufsleben. Erlangt werden könne ein Abschluss als Fachwirt oder Meister in einem spezifischen Gebiet - Abschlüsse, die gleichgestellt sind mit dem akademischen Grad des Bachelors. Und wer dann immer noch nicht genug habe, der könne sich zum Betriebswirt weiterbilden lassen und damit einen gleichwertigen Abschluss zum universitären Master erreichen. Diese Ermunterung, die attraktiven Weiterbildungsmöglichkeiten auf Grundlage der dualen Berufsausbildung in Zukunft zu nutzen, gab auch Lars Seiffert, Personalvorstand von SachsenEnergie und DVB, in seiner Festansprache an die jungen Absolventen weiter.

Besonderen Dank richteten beide Redner an diesem Abend auch an die ausbildenden Unternehmen und Berufsschulen, die hinter dem Erfolg der jungen Fachkräfte stehen. Lukas Rohleder betonte: "Sie sind die Säulen der dualen Ausbildung und tragen damit auch zur Fachkräftesicherung in unserer Region bei - ein wichtiges Thema für alle Unternehmen und die IHK."

Das Spitzenergebnis in diesem Jahr mit 98,90 Punkten erreichte Jakob Fischer im Beruf Fachkraft im Fahrbetrieb, ausgebildet bei der Dresdener Verkehrsbetriebe AG. Der junge Mann nutze das Podium des Abends, um allen Gästen zu erzählen, welchen Herausforderungen er in seiner Ausbildungszeit gegenüberstand, was ihn motiviert, und vor allem auch, was Spaß gemacht hat. 

Von den 47 Besten des IHK-Bezirks Dresden haben es mit ihren herausragenden Leistungen 29 Absolventen unter die Besten des gesamten Freistaates geschafft, die Mitte November in Leipzig ausgezeichnet werden. Und fünf von Ihnen haben sogar eine Einladung nach Berlin zur Ehrung als Bundesbeste in der Tasche.

Bilder des Abends

Kontakt

Referatsleiter Prüfungswesen, stellvertretender Geschäftsführer

Steffen Bloßfeld

Telefon: 0351 2802-690
docID: D125472