Ihr Kontakt zur IHK
Anschrift: Langer Weg 4, 01239 Dresden
Telefon: 0351 2802-0

Pfad

Finanzierung & Förderung

Mann zeigt auf eine aufsteigende Grafik
Ihr Unternehmen entwickelt sich so dynamisch, dass Sie weiteres Kapital benötigen, um Ihren Vorsprung zu sichern und Ihr Wachstum zu beschleunigen? Sie möchten in neue Maschinen investieren, ein eigenes Gewerbegrundstück kaufen oder international expandieren und suchen nach einem passenden Finanzierungsweg? Um Ihre innovative Produktentwicklung umzusetzen, suchen Sie Finanzierungspartner? Die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten sind vielfältig und nicht immer leicht durchschaubar. Die IHK Dresden unterstützt Sie neben der projektbezogenen Recherche geeigneter Fördermittel auch mit der Erarbeitung individueller Finanzierungsvorschläge für Ihr Vorhaben. Ebenso kennen wir uns gut mit dem Antragsverfahren der zumeist sächsischen Fördermittel aus und bringen diese Kompetenzen gern für eine Durchsicht Ihrer Fördermittel-Antragsunterlagen ein. So können Fehler oder Unvollständigkeiten im Antragsverfahren vermieden werden und zeitverzögernde Rückfragen des Fördermittelgebers entfallen. Sie kommen schneller zum Erfolg.
Mikrodarlehen für Existenzgründer und junge Unternehmen (MKD)

Meldungen

NEU!

Bundeskabinett verabschiedet Gas- und Strompreisbremse

01.12.2022

Das Kabinett hat am 24. November die Gesetzentwürfe für die Strom-, Gas- und Wärmepreisbremsen beschlossen. Mit den Preisbremsen werden Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie die Wirtschaft entlastet und vor sehr hohen Energiepreisen geschützt. Die Regelungen sehen vor, dass Strom-, Gas- und Wärmpreise für einen Anteil des Verbrauchs nach oben begrenzt werden und nicht mehr über diese Grenzen hinaus steigen dürfen. Das schützt alle Haushalte und Unternehmen, genauso wie Krankenhäuser, Pflegeheime und kulturelle Einrichtungen.

Sächsische Gründungsförderung "InnoStartBonus" - Aktuelles und Ankündigung der Sonderaufrufe 2023

29.11.2022

Aktuell läuft der 9. Förderaufruf. Interessierte können über das futureSAX-Bewerbungsportal ihr Ideenpapier für eine innovative Geschäftsidee einreichen und sich damit bis zum 10. Mai 2023 für den InnoStartBonus bewerben.  

Dresden fördert barrierefreies Bauen auch 2023

11.11.2022

Barrieren für Menschen mit Behinderung, aber auch für Eltern mit Kinderwagen oder Menschen mit Rollatoren sollen abgebaut werden. Dazu zählen barrierefreie Zugänge von Gebäuden, rollstuhlgerechte Umbauten von Fahrzeugen oder Blindenleitsysteme und Höranlagen. Für dieses Ziel stellt das Staatsministerium für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt der Landeshauptstadt Dresden über das Programm "Lieblingsplätze für alle" auch für 2023 Fördermittel in Höhe von rund 380.000 Euro zur Verfügung. 

Digitalisierungsförderung und Markteinführung in Sachsen – Neue Richtlinien sind veröffentlicht

04.11.2022

Der Freistaat unterstützt Digitalisierungs- und Markteinführungsvorhaben kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) sowie junger, innovativer Firmen auch in der neuen, bis 2027 dauernden EU-Förderperiode.

Gründungsförderung in Sachsen ist wieder am Start!

06.10.2022

Der Freistaat unterstützt auch in der aktuellen bis 2027 andauernden Förderperiode Existenzgründungen mit den Programmen Gründungsberatung und Technologiegründungs-Stipendium. Ab sofort ist eine Antragstellung möglich.

Noch Fördermittel für den Tourismus abrufbar

07.09.2022

Mit dem Förderprogramm "Regionales Wachstum" unterstützt die Sächsische Staatsregierung Investitionen kleiner Unternehmen in den sächsischen Landkreisen, die ihre Produkte oder Leistungen überwiegend innerhalb eines 50-km-Radius absetzen.

Kontakt

Referentin Unternehmensfinanzierung / Förderung

Ute Zesewitz

Telefon:  0351 2802-147

Veranstaltungen und Webinare

docID: D

Dresden fördert barrierefreies Bauen auch 2023

Projektvorschläge nimmt das Amt für Stadtplanung und Mobilität bis Ende Dezember 2022 entgegen. Alle Informationen zum Programm und das Online-Formular für Projektanträge gibt es unter www.dresden.de/barrierefrei-bauen

Wer kann sich bewerben?
Projekte in den Bereichen Sport, Kultur, Freizeit, Gastronomie, Soziales, Bildung und Gesundheit können durch das Investitionsprogramm finanzielle Unterstützung erhalten. Dabei ist eine Förderung von bis zu 25.000 Euro pro Einzelmaßnahme möglich. Bewerben können sich auch Eigentümer, Mieter, Pächter und Betreiber von öffentlich zugänglichen Gebäuden und Objekten oder Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten einer ambulanten Praxis.

Große Nachfrage auch in diesem Jahr
Mit Hilfe der vom Freistaat bereitgestellten Mittel konnten in diesem Jahr 23 Projekte für mehr Barrierefreiheit umgesetzt werden. Ideen für 32 Projekte mit einem Finanzbedarf von rund 710.000 Euro gingen beim Amt für Stadtplanung und Mobilität ein. Neben klassischen Projekten wie der Installation von Rampen oder Treppenliften gab es auch Entwürfe, um verschiedene öffentliche Bereiche für Menschen mit Seh-, Hör- oder Lernbeeinträchtigungen besser erlebbar zu gestalten. Beispielhaft dafür steht das Blindenleitsystem im Schwimmsportkomplex Freiberger Platz. Neben dem Umbau von verschiedenen Taxen wird ein Betreiber von Carsharing-Angeboten zwei Fahrzeuge seiner Flotte für Rollstuhlfahrer umrüsten. 

Hintergrund
Das Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt stellt seit dem Jahr 2014 über das Programm "Lieblingsplätze für alle" jedes Jahr Fördermittel zum Abbau von Barrieren zur Verfügung. 

Haben Sie Fragen zum Förderprogramm? Sind Sie sich unsicher, ob Ihre Projektidee gefördert werden kann? Nehmen Sie gern Kontakt mit der Stadt Dresden auf:

Telefon 0351-4883292
E-Mail lieblingsplaetze@dresden.de  

Kontakt

Referentin Unternehmensfinanzierung / Förderung

Ute Zesewitz

Telefon: 0351 2802-147
docID: D119484