Ihr Kontakt zur IHK
Anschrift: Langer Weg 4, 01239 Dresden
Telefon: 0351 2802-0

Pfad

Innovation & Digitalisierung

Innovation ist ein Schlüssel zur nachhaltigen Sicherung von wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit. Wir unterstützen bei allen Fragen rund um Forschung, Entwicklung, Innovation und Digitalisierung. Unser Know-how und unsere Branchenkenntnis stehen Ihnen in allen Phasen des Innovationsprozesses von der ersten Idee bis zur Markteinführung zur Verfügung.

Meldungen

Best-Practice-Award des europäischen Projekts Regions4PerMed

24.11.2022

Gesucht wird europaweit nach Best Practices der Personalisierten Medizin. Die Bewerbung ist noch bis zum 15. Dezember 2022 möglich.

Neue Kreislaufwirtschaft - Ökodesign - EU-Verordnung kommt

24.11.2022

Die EU-Mitgliedstaaten und die Europäische Kommission haben sich auf neue Ökodesign-Regeln für Smartphones, Tablets und Schnurlostelefone geeinigt.

Digitalisierungsumfrage 2022

14.11.2022

Der digitale Wandel eröffnet einerseits kleinen und mittleren Unternehmen Wachstumspotenziale, kann aber andererseits auch zur existenzsichernden Frage werden, weil digitale Lösungen dazu beitragen können, die aktuellen Herausforderungen der Zeit besser zu meistern. Neue Produkte und Dienstleistungen können entstehen. Dazu sind jedoch auch neue Antworten und Lösungen notwendig, beispielsweise eine intelligente Vernetzung oder eine leistungsfähige Dateninfrastruktur. Ergänzend rücken Fragestellungen einer größtmöglichen IT-Sicherheit in den Focus.

Thementreff "Additive Fertigung" geht in die dritte Runde

24.10.2022

Wegen der positiven Resonanz der ersten beiden Veranstaltungen zur additiven Fertigung ist für das Frühjahr 2023 bereits der nächste Thementreff in Vorbereitung. Unternehmen mit Kompetenzen in additiver Fertigung und Sitz im Kammerbezirk Dresden können sich als Gastgeber bewerben oder über ihre Leistungen im Wertschöpfungsprozess der additiven Fertigung referieren.

ZIM - Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand kann wieder beantragt werden

30.08.2022

Seit 3. August 2022 können für das ZIM wieder Anträge gestellt werden. Mit den noch einmal deutlich erhöhten Mitteln und einem sukzessiven Rückführen in der mittelfristigen Finanzplanung auf ein gegenüber den Vorjahren nach wie vor hohes Niveau, wurde die starke Nachfrage des Mittelstandes berücksichtigt. Einige Bedingungen wurden angepasst.

Kontakt

Referent Technologie und Innovation

Alexander Reichel

Telefon:  0351 2802-127

Veranstaltungen und Webinare

docID: D

Thementreff "Additive Fertigung" geht in die dritte Runde

Die Idee, die innovative Technologie des 3D-Drucks zu fördern und engagierte Unternehmen zusammenzubringen, ist der verbindende Gedanke von Building 3D e. V. Handwerkskammer und IHK Dresden. Gastgeber des zweiten Thementreffs war die ULT AG in Löbau. Erneut standen die Potenziale von additiven Verfahren zur Herstellung dreidimensionaler Werkstücke im Mittelpunkt.

Die ULT AG entwickelt und produziert seit circa 30 Jahren nicht nur Lösungen für gute Luftqualität. Auch spezielle periphere Filteranlagen für die additive Fertigung, einschließlich der Nanopartikelfilterung, werden angeboten. Ergänzend zu Vorträgen und Diskussion gab die ULT AG Einblicke in ihre Entwicklung und Produktion.

Die Geräte- und Vorrichtungsbau Spitzner OHG teilte ihre Praxiserfahrungen in der Anwendung des 3D-Drucks. Für eine medizinische Anwendung konnte so dank additiver Fertigung die Zahl der Einzelteile des Geräts von 14 auf 3 reduziert werden, was auch die Desinfektion erleichtert. 1A Technologies UG ließ die Teilnehmenden an ihrem praxisgeeigneten Verfahren zum Highspeed-3D-Druck mit Kunststoffgranulat teil haben. Diskutiert wurden im Übrigen Kooperationsmöglichkeiten für Metall-3D-Druck in der Lausitz und Potenziale zur dezentralen Herstellung von Metallpulver für die additive Fertigung.

Auch bei der Folgeveranstaltung sollen derartige Impulse im Mittelpunkt stehen.

Kontakt

Referent Technologie und Innovation

Alexander Reichel

Telefon: 0351 2802-127
docID: D118356