Ihr Kontakt zur IHK
Anschrift: Langer Weg 4, 01239 Dresden
Telefon: 0351 2802-0

Pfad

Ausbildung

Zu den wichtigsten Aufgaben einer Industrie- und Handelskammer gehört die Beratung zu allen Fragen der Berufsbildung, die Begleitung der Ausbildung in Betrieb und Berufsschule sowie die Durchführung von Prüfungen. Diese Aufgaben sind der IHK gemäß Berufsbildungsgesetz übertragen und erstrecken sich darüber hinaus auf die Begabtenförderung, die Gleichstellung von Abschlüssen und die Durchführung von Schlichtungsverfahren.

Meldungen

NEU!

Bundeswettbewerb Fremdsprachen - Fit sein für internationale Herausforderungen

05.10.2022

In der Kategorie "TEAM Beruf" des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen können Auszubildende sowie Schülerinnen und Schüler beruflicher Schulen im Team zeigen, dass sie fit sind für internationale Herausforderungen - auf Englisch oder in einer anderen Wirtschaftssprache. Die Anmeldefrist endet am 31. März 2023

28. Aktionstag Bildung

26.09.2022

Unter dem Motto "Mitmachen und Ausprobieren" präsentierten sich am 24. September mehr als 100 regionale Unternehmen und Einrichtungen auf dem Gelände der IHK Dresden den über 2500 Besuchern.

Wichtige Informationen für Ausbildungsbetriebe

01.08.2022

Änderungen des Musterausbildungsvertrages ab 1. August 2022

Kontakt

Geschäftsführer Bildung

Torsten Köhler

Telefon:  0351 2802-526

Referatsleiterin Ausbildungsberatung

Annett Knüpfer

Telefon:  0351 2802-670

Veranstaltungen und Webinare

docID: D

Wichtige Informationen für Ausbildungsbetriebe

Bundestag und Bundesrat haben das Gesetz zur Umsetzung der EU-Richtlinie über transparente und vorhersehbare Arbeitsbedingungen in der Europäischen Union verabschiedet. Das Gesetz ist am 1. August 2022 in Kraft getreten. Es führt zu Änderungen im Berufsbildungsgesetz und somit zu einer Anpassung des Musterausbildungsvertrages.
Nennenswerte Änderungen sind in § 11 BBiG vorgenommen wurden. Demnach müssen die Vertragsparteien in die Vertragsniederschrift künftig nicht nur Zahlung und Höhe der Vergütung aufnehmen, sondern auch deren Zusammensetzung, sofern sich die Vergütung aus verschiedenen Bestandteilen zusammensetzt. Neu ist auch die Aufnahme eines Passus über den Ausgleich von Überstunden durch Freizeitausgleich und/oder Vergütung.

Bitte beachten Sie, dass die neuen Mindestangaben für alle ab dem 1.August 2022 eingereichten Ausbildungsverträge gelten.

Aufgrund einer fehlenden Übergangsregelung können auch noch alte Vertragsvorlagen für Ausbildungsverträge, die vor dem 1. August 2022 geschlossen wurden (mit einem Ausbildungsbeginn nach dem 1. August 2022) verwendet werden.

Einen an die genannten Änderungen angepassten Musterausbildungsvertrag finden Sie auf der Internetseite der IHK Dresden unter www.dresden.ihk.de/D5504.

Kontakt

Referatsleiterin Ausbildungsberatung

Annett Knüpfer

Telefon: 0351 2802-670
docID: D115978