Ihr Kontakt zur IHK
Anschrift: Langer Weg 4, 01239 Dresden
Telefon: 0351 2802-0

Pfad

Meldungen

Corona-Zuschussprogramme – Wichtige organisatorische Hinweise

07.06.2022

Das Bundeswirtschaftsministerium informiert aufgrund der auslaufenden Corona-Hilfsprogramme im Rahmen der Überbrückungshilfe IV und Neustarthilfe 2022 über die zum Programmende hin engen Fristsetzungen. Schnelles Handeln ist gefragt!

Antragsfristen für Corona-Finanzierungshilfen beachten!!

17.05.2022

Die Überbrückungshilfe IV kann nur über prüfende Dritte beantragt werden. Die Antragsfrist für Erst- und Änderungsanträge endet am 15. Juni 2022. Auch der nachträgliche Wechsel zwischen Neustarthilfe und Überbrückungshilfe kann nur noch bis zum 15. Juni 2022 beantragt werden. Auch für die Neustarthilfe 2022 muss die Antragstellung für das zweite Quartal - April bis Juni 2022 - bis zum 15. Juni 2022 erfolgen.

Europäische Norm für Infektionsschutzmasken

02.05.2022

Auf europäischer Ebene wird eine neue Norm für Masken mit Prüfverfahren für Eigen- und Fremdschutz vor luftübertragbaren Infektionen erarbeitet.

Anträge auf verlängerte Corona-Finanzierungshilfen

05.04.2022

Unternehmen, die nach wie vor von den Auswirkungen der Corona- Pandemie betroffen sind, können seit 1. April 2022 Anträge auf die bis Ende Juni verlängerte Überbrückungshilfe IV für den Förderzeitraum April bis Juni 2022 stellen.

Nur noch Basisschutz - neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung ab 3. April

29.03.2022

Das sächsische Kabinett hat am 29. März 2022 eine neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung beschlossen. Sie gilt vom 3. April 2022 bis einschließlich 30. April 2022.

Kontakt

Download

Veranstaltungen und Webinare

docID: D

Europäische Norm für Infektionsschutzmasken

Während der Corona-Pandemie waren vor allem zwei Arten von Infektionsschutzmasken gebräuchlich, die vorwiegend für den Eigenschutz bestimmten FFP2-Masken und die für den Fremdschutz konzipierten OP-Masken bzw. medizinischen Masken. Beide Maskentypen unterliegen unterschiedlichen Normen. Bei FFP2-Masken handelt es sich um persönliche Schutzausrüstung, OP-Masken fallen unter die Medizinprodukteverordnung.

Ziel des europäischen Normungsprojektes ist ein neuer Maskentyp, der Eigen- und Fremdschutz in geeigneter Weise kombiniert. Die Normungsarbeit zu diesem Thema bietet Chancen, dass Prüfmethoden für den Eigen- und Fremdschutz vor luftübertragbaren Infektionen in einer solchen neuen Norm vereint und auch die Kennzeichnung deutlich verbessert werden könnte. Weitere Informationen dazu finden Sie bei der KAN-Kommission für Arbeitsschutz und Normung.

Kontakt

Referent Technologie und Innovation

Alexander Reichel

Telefon: 0351 2802-127
docID: D115261