Ihr Kontakt zur IHK
Anschrift: Langer Weg 4, 01239 Dresden
Telefon: 0351 2802-0

Pfad

docID: D

BREXIT – Aktualisierung der Handlungsempfehlung für Ursprungszeugnisse und deren Vornachweise

Seit dem 1. Januar 2021 wird das Handels- und Kooperationsabkommen ("Trade and Cooperation Agreement" = TCA) zwischen der EU und dem VK vorläufig angewendet. Mit unserer haben wir über die Auswirkungen auf die Ausstellung von Ursprungszeugnissen und der Anerkennung von Vornachweisen informiert. Für einige in dieser Meldung genannten Nachweise gab es eine Ausnahmeregelung, welche nunmehr um ein Jahr, also bis zum 31. Dezember 2022, verlängert wurde. Demnach stehen seit dem 1. Januar 2022 folgende Ursprungsnachweise aus dem Vereinigten Königreich bzw. mit Ursprungland "Vereinigtes Königreich" zur Verfügung:

1. Ursprungszeugnis - mit Bescheinigung der zuständigen IHK/Stelle/Behörde    
  • Ausstellung im VK: Vordruck mit Schriftzug "United Kingdom" verwenden
  • Ausstellung in der EU: Vordruck mit Schriftzug "Europäische Union" bzw. "European Union" verwenden
2. Erklärung-IHK für den nichtpräferenziellen Ursprung
  • mit Bescheinigung der zuständigen IHK/Stelle/Behörde
  • Ausnahmeregelung innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren ab dem Ende der Übergangsphase, also beginnend zum 1. Januar 2021: Demnach kann die Erklärung bei ausgewiesenem Ursprung "Vereinigtes Königreich" und/oder "EU" und/oder eines der 27 EU-Mitgliedsstaaten auch ohne Bescheinigung einer zuständigen Behörde/Stelle/IHK des VK oder der EU anerkannt werden.
3. Herstellererklärung
  • mit Bescheinigung der zuständigen IHK/Stelle/Behörde
  • Ausnahmeregelung innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren ab dem Ende der Übergangsphase, also beginnend zum 1. Januar 2021: Demnach kann die Erklärung bei ausgewiesenem Ursprung "Vereinigtes Königreich" und/oder "EU" und/oder eines der 27 EU-Mitgliedsstaaten auch ohne Bescheinigung einer zuständigen Behörde/Stelle/IHK des VK oder der EU anerkannt werden.
4. Geschäftspapier mit eindeutiger Ursprungsangabe
  • mit Bescheinigung der zuständigen IHK/Stelle/Behörde
5. Präferenznachweise
  • Erklärung zum Ursprung (EzU) auf Handelsdokumenten gemäß TCA EU-VK - mit Angabe der britischen EORI-Nummer, unabhängig vom Warenwert
  • (Langzeit-)Lieferantenerklärung gemäß UZK-IA Anhang 22-15 oder 22-16: 
    • ​nur, wenn der Lieferant innerhalb eines der 27 EU-Mitgliedsstaaten ansässig ist und es sich um britische Ursprungserzeugnisse handelt
    • im VK nach dem 31. Dezember 2020 erstellte Lieferantenerklärungen können nicht mehr anerkannt werden
Trotz der Verlängerung der Ausnahmeregelung empfehlen wir Ihnen Ihre Nachweisführung möglichst zeitnah auf bescheinigte Vornachweise bei drittländischem Ursprung "Vereinigtes Königreich" umzustellen und nicht bis zum 31. Dezember 2022 zu warten.

Die vorstehenden Nachweismöglichkeiten finden auf Nordirland in gleicher Weise Anwendung wie auf das übrige VK.

Quelle: DIHK      

Kontakt

Mitarbeiterin nichtpräferenzielles Ursprungsrecht, Carnet A.T.A. und Bescheinigungen

Julianna Berthold

Telefon: 0351 2802-173
Mitarbeiterin nichtpräferentielles Ursprungsrecht, Carnet A.T.A. und Bescheinigungen

Liane Böhme

Telefon: 0351 2802-189
docID: D114295