Portal der Industrie- und Handelskammer Dresden

Header

Logo: Industrie- und Handelskammer Dresden

Ihr Suchbegriff:
Ihr Kontakt zur IHK
Anschrift: Langer Weg 4, 01239 Dresden
Telefon: 0351 2802-0
Diagramme und Symbole auf dem Hologramm-Bildschirm, Geschäftsleute und moderne Stadt im Hintergrund.

Navigation

Pfad

Meldungen

Grundsätze zur Anwendung des Forschungszulagengesetzes

16.11.2021

Die steuerliche Forschungsförderung gemäß Forschungszulagengesetz gewinnt zunehmend an Bedeutung, insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Antragsannahme im Rahmen des Programms ZIM seit 7. Oktober 2021 ausgesetzt ist. Das für das Programm zuständige Bundesministerium für Finanzen (BMF) hat aktuell Grundsätze zur Anwendung des Forschungszulagengesetz (FzulG) veröffentlicht.

Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft - Kreditprogramm

25.10.2021

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) informiert über die Anpassung und Erweiterung der Förderbedingungen zum 01.11.2021.

Stabilisierungsfonds des Freistaats Sachsen – Antragstellung bis spätestens 30. November 2021!

22.10.2021

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), welche von Corona bedingten Einschränkungen einschließlich Folgeerscheinungen (bspw. Notwendigkeit stärkerer Bevorratung aufgrund Materialverknappung, unerwartete Preissteigerungen) betroffen sind, können bis 31.12.2021 noch stille Beteiligungen aus dem Stabilisierungsfonds  bei der SBG - Sächsischen Beteiligungsgesellschaft mbH erhalten.

Sachsen fördert "Transformationsmanagement" in Unternehmen

21.10.2021

Das neue Förderprogramm knüpft an die bestehende ESF-Förderung an und ermöglicht die Beschäftigung von hochqualifiziertem Personal in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Das geförderte Personal muss zur Bearbeitung eines Themas aus dem Bereich Forschung und Entwicklung mit innovativem, technologieorientiertem Inhalt eingestellt und beschäftigt werden.

Hinweis zur Antragsstellung von Überbrückungshilfen III Plus

27.09.2021

Bei der Antragsstellung von Überbrückungshilfen III Plus muss eine Erklärung abgegeben werden, dass die Eigentümerverhältnisse durch Eintragung der wirtschaftlich Berechtigten in das Transparenzregister offengelegt sind.

36.000 Euro stehen als Matchingfonds Kreativschaffenden zur Verfügung

22.09.2021

Das Amt für Kultur und Denkmalschutz stellt erneut Fördermittel für die Umsetzung eines Matchingfonds durch den Dresdner Branchenverband der Kultur- und Kreativwirtschaft "Wir gestalten Dresden" (WGD) zur Verfügung. Diese wurden bereits am 10. Juni durch den Dresdner Stadtrat im Rahmen des "Corona Bewältigungsfonds" beschlossen.

Kontakt

Referentin Unternehmensfinanzierung / Förderung

Ute Zesewitz

Telefon:  0351 2802-147

Veranstaltungstipps

docID: D

Meldung

Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft - Kreditprogramm

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ändert zum 01.11.2021 die Förderbedingungen in ihrem Kreditprogramm "Energieeffizienz in der Wirtschaft":
  1. Förderung von Ressourceneinsparungen und -wechseln
    Ab dem 01.11.2021 werden zusätzlich zu den bisher geförderten Maßnahmen zur Energieeffizienz auch Maßnahmen zur Ressourceneffizienz gefördert. Detaillierte Informationen dazu finden sich in den von der KfW bereitgestellten Merkblättern.
  2. Attraktivere Förderbedingungen für kleine und mittlere Unternehmen
    Um die Förderbedingungen und die Anreize speziell für kleine und mittlere Unternehmen zu erhöhen, wird der bisherig gültige "CO2-Deckel" für kleine und mittlere Unternehmen von 700 auf 900 Euro pro eingesparte Tonne CO2 erhöht.
  3. Erhöhung des maximalen Förderbetrages
    Der bisher maximal mögliche Tilgungszuschuss in den Modulen 2, 3 und 4 bei Antragstellung innerhalb des Beihilferegimes "Allgemeine Gruppenfreistellungsverordnung" wird von 10 Mio. Euro auf 15 Mio. Euro angehoben.
  4. Erhöhte Förderquote für Projekte zur außerbetrieblichen Abwärmenutzung
    Weiterführende Hinweise zur Förderung von Projekten zur außerbetrieblichen Abwärmenutzung können der Anlage zum Merkblatt "Modul 4: Energie- und ressourcenbezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen " sowie dem Informationsblatt "Investitionsmehrkosten" entnommen werden.
  5. Förderung von Transformationskonzepten
    Im Rahmen des Förderprogramms sollen Unternehmen bei der Planung und Umsetzung der eigenen Transformation hin zur Klimaneutralität noch stärker unterstützt werden. Hierzu können ab dem 01.11.2021 Transformationskonzepte eingereicht werden. Die Förderquote beträgt bis zu 50 % bzw. 60 % (für kleine und mittlere Unternehmen) der förderfähigen Kosten. Weiterführende Informationen können dem neuen Informationsblatt "Transformationskonzepte" entnommen werden.
Alle notwendigen Informationen zur Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft sind auf den Internetseiten der KfW zusammengestellt.

Kontakt

Referentin Unternehmensfinanzierung / Förderung

Ute Zesewitz

Telefon: 0351 2802-147
docID: D113650