Portal der Industrie- und Handelskammer Dresden

Header

Logo: Industrie- und Handelskammer Dresden

Ihr Suchbegriff:
Ihr Kontakt zur IHK
Anschrift: Langer Weg 4, 01239 Dresden
Telefon: 0351 2802-0
Diagramme und Symbole auf dem Hologramm-Bildschirm, Geschäftsleute und moderne Stadt im Hintergrund.

Navigation

Pfad

Meldungen

Update: 3G-Regelungen im LKW-Verkehr.

23.11.2021

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat sich mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zur Regelauslegung nach dem Infektionsschutzgesetz abgestimmt und gibt die notwendigen Antworten im Bereich FAQ auf www.bmas.de.

SAENA-Umfrage zur betrieblichen Mobilität

20.10.2021

Die begonnene Transformation der Gesellschaft hin zur CO2-Neutralität muss die gewerbliche Wirtschaft aktiv mitgestalten, sollen ihre Belange in diesem Prozess hinreichend Berücksichtigung finden.

Erste Bewerbungsrunde: Moscow Transport Innovations Accelerator

13.10.2021

Der Moscow Transport Innovations Accelerator startet die erste Bewerbungsrunde für internationale Start-ups, die innovative Produkte und Lösungen für eine nachhaltige, sichere und niedrigschwellige Stadtmobilität anbieten.

Rückerstattung der LKW-Maut ab dem 3. November 2021 möglich

13.10.2021

Aufgrund eines Urteils des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vom 28.10.2020 können nun ab dem 3. November 2021 rückwirkend für den Zeitraum vom 28. Oktober 2020 bis 30. September 2021 Anträge zur Mautrückerstattung beim Bundesamt für Güterverkehr (BAG) gestellt werden.

StVO-Novelle: Neuer Bußgeldkatalog tritt bald in Kraft

11.10.2021

Mit der Novellierung der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Zustimmung durch den Bundesrat am 8. Oktober 2021 tritt voraussichtlich Ende Oktober/Anfang November der neue Bußgeldkatalog in Kraft. Bis zur Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt gelten noch die alten Bußgelder.

Arbeitshilfe zur Clean Vehicles Directive für Dienstleister im ÖPNV

05.10.2021

Die sächsische Energieagentur GmbH hat (SAENA) eine Übersicht zum Umgang mit der Clean Vehicles Direktive für die Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs erarbeitet.

Kontakt

Veranstaltungstipps

docID: D

Meldung

Arbeitshilfe zur Clean Vehicles Directive für Dienstleister im ÖPNV

Von der breiten Öffentlichkeit eher unbemerkt, hat die EU den Mitgliedstaaten Vorgaben zur Anschaffung von Fahrzeugen mit sauberen bzw. alternativen Antrieben gemacht. Betroffen sind im ÖPNV tätige Unternehmen, aber auch Kommunalverwaltungen. Die Reglungen sind seit August 2021 zu beachten. Die deutsche Umsetzung, das Saubere-Fahrzeuge-Beschaffungs-Gesetz (SaubFahrzeugBeschG), liegt vor.

Die praktische Umsetzung ist schwierig. Das liegt an der noch sehr preisintensiven Technik (ein E-Bus kostet erheblich mehr als ein Verbrenner), der Marktverfügbarkeit und der noch zu schaffenden Infrastruktur.

Jedoch ist nicht jeder Bus von der Richtlinie betroffen. Um etwas Klarheit zu schaffen, hat die SAENA eine gut lesbare Dokumentation herausgegeben, die bei der Auseinandersetzung mit dem Thema hilfreich sein kann.

Kontakt

docID: D113485