Navigation

Pfad

Inhalt

docID: D

Meldung

Warnung! Falsche Schreiben vom Amtsgericht

Recht und Steuern | 12.05.2021

Derzeit kursieren rechnungsähnliche Anschreiben, die fälschlich als Absender das jeweilige Amtsgericht ausweisen, in dessen Handelsregisterbezirk das Unternehmen seinen Sitz hat. So liegen uns Schreiben vor, die oben links fettgedruckt das "Amtsgericht Dresden" ausweisen und daneben einen Bundesadler zeigen.  

Solche Schreiben erhalten Firmen typischer Weise, wenn von ihnen kurz zuvor Änderungen im Handelsregister vorgenommen wurden. Die betrügerische Masche zielt drauf ab, bei den Unternehmen durch die amtliche Bezeichnung des Absenders und mittels des im unteren Bereich des Blattes abgebildeten Überweisungsvordrucks, einen Gebührenbescheid vorzugaukeln. Die Adressaten sollen glauben, die Gebühren für die Eintragung der Änderung im Handelsregister zu überweisen.

Tatsächlich wird der Betrag an derzeit unbekannte Betrüger überwiesen. Liest man den Text genauer, ist zwar von einer "Offerte zum Handelsregistereintrag" in eine Datenbank die Rede. Doch das ist letztlich nur ein Deckmantel. Selbst der Name des Empfängers im Überweisungsvordruck ist ein Fake.  

Wir raten allen Unternehmen, auch amtlich aufgemachte Anschreiben genau zu prüfen. Gerichte versenden selbst keine Rechnungen oder Gebührenbescheide. Wenn Gerichtsgebühren anfallen, dann übernimmt dies die Landesjustizkasse.  

Diese Schreiben entlarven sich meist auch dadurch, dass kein plausibler Absender angegeben wird, so wie man das auf Geschäftsbriefen von seriösen Absendern erwarten darf. Sollte doch ein Absender vorhanden sein, kann eine Recherche im Internet oft bestehende Zweifel aufklären.  

Die Industrie- und Handelskammer Dresden hat den Deutschen Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität (DSW) gebeten, die betrügerische Masche zu verfolgen. Daneben steht es jedem Adressaten frei, selbst Anzeige bei der örtlichen Polizei zu erstatten. Je mehr Unternehmen Anzeige erstatten, desto höher ist der Ermittlungsdruck für die Staatsanwaltschaften.

Ansprechpartner

docID: D111185