Navigation

Pfad

Inhalt

docID: D

Meldung

Unternehmen zwischen Fortführung und Stilllegung

Unternehmensnachfolge | 15.04.2021

Irgendwann kommt der Zeitpunkt eines Unternehmers, in der er sich aus dem Unternehmen zurückziehen muss. Dann steht der Inhaber vor der Entscheidung  - übergeben oder stilllegen. Welche Herausforderungen bei dieser Entscheidung anstehen, untersucht erstmals eine Studie des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM). Aufgabe des IfM Bonn ist es, die Lage, Entwicklung und Probleme des Mittelstands zu erforschen sowie die Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In der aktuellen Studie (2021) untersuchen Wissenschaftler erfolgreiche und gescheiterte Unternehmensübernahmen sowie deren Einflussfaktoren. 

Für eine Unternehmensübergabe ist das Finden eines geeigneten Nachfolgers Grundvoraussetzung. Vor allem wenn es sich nicht um eine familieninterne Nachfolge handelt, stellt dieser Schritt die größte Schwierigkeit dar. Nachfolgeinteressierte verfolgen andere Ziele als Übergabeinteressierte. Möchte der Nachfolger einen Kaufpreis zahlen, der so gering wie möglich ist, fordert der Übergeber i.d.R. den maximalen Betrag. Kommt es zu keiner Einigung, droht die Stilllegung. Was den Fortbestand des eigenen Unternehmens begünstigt bzw. hemmt, zeigt die Studie des IfM.

Zwischen 2012 und 2016 wurde ein Viertel der übergabereifen Unternehmen stillgelegt. Dazu gehörten vorwiegend kleinere Betriebe. Diese Betriebe wiesen u.a. eine mangelhafte Ertragslage, geringe Exportorientierung oder Investitionsausgaben auf. Drei Viertel der Unternehmen konnte erfolgreich übergeben werden oder besteht weiter am Markt. Gründe dafür sind u.a. ihre  wettbewerbsfähige und zugleich zukunftsorientierte Ausrichtung am Markt. Die Studie stellt außerdem dar, dass besonders familieninterne Übergaben weniger Risiken bergen. Die Wahrscheinlichkeit einer Stilllegung im Übergabezeitraum ist hier geringer als bei externen Übergaben.

Um den Fortbestand von übergabereifen Unternehmen zu unterstützen, ist eine stärkere Sensibilisierung bei Unternehmern und Unternehmerinnen notwendig. Die gesamte Studie finden Sie auf https://www.ifm-bonn.org

Die IHK Dresden unterstützt Sie gern bei Ihrer Unternehmensnachfolge.
www.dresden.ihk.de/unternehmensnachfolge

Ansprechpartner

docID: D110956