Navigation

Pfad

Inhalt

docID: D

Meldung

Neue Fördermittel für E-Lastenräder und Mikro-Depots

Klimafreundliche Logistik

Finanzierung / Förderung, Verkehr | 18.02.2021

Die neuen Förderrichtlinien der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) richten sich an Gewerbetreibende aus Handel, Handwerk und Logistik. Sie bieten Privatunternehmen die Chance, Arbeits- und Lieferwege zu optimieren, Betriebskosten zu sparen und gleichzeitig die Innenstädte zu entlasten.

Wie? Durch die Förderung von E-Lastenrädern und Zwischenlagern nah am Lieferort.

Lastenradförderung:
E-Lastenfahrräder bieten für den Waren- und Materialtransport ein enormes Potenzial. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von kleinen Paketlieferungen bis hin zum Transport von Baumaterialien. Die NKI übernimmt bis zu 25 Prozent der Anschaffungskosten.

Die Förderrichtlinie wird betreut vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Beratungstelefon: 06196 908 - 1016

Richtlinie E-Lastenräder  

Mikro-Depot-Förderung:
Micro-Depots ermöglichen die Lagerung von Gütern direkt in der Innenstadt und nah an den Bestimmungsorten. Als Warenlager können zum Beispiel Container, Garagen oder Ladenflächen genutzt werden. Die NKI übernimmt bis zu 40 Prozent der Kosten für die Einrichtung.
Projektskizzen können im Zeitraum vom 1. März bis 31. Mai 2021/2022/2023 eingereicht werden.

Die Förderrichtlinie wird betreut vom Projektträger Jülich. Beratungstelefon: 030 20199 - 3476

Mikro-Depot-Richtlinie

Ansprechpartner

docID: D110369