Navigation

Pfad

Inhalt

docID: D

Meldung

Sächsischer Innovationsbeirat diskutiert Zukunftsthemen für den Freistaat

Innovation und Digitalisierung | 11.02.2021

Im August 2019 wurde von Ministerpräsident Michael Kretschmer der Innovationsbeirat Sachsen als hochrangiges Expertengremium aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft ins Leben gerufen. Der Beirat soll Innovationspotenziale in Sachsen heben, aber die Staatsregierung auch bei der Strukturentwicklung in den sächsischen Braunkohleregionen beratend unterstützen.

Mit den Vorschlägen soll der Beirat helfen, den Menschen und Unternehmen neue Zukunftsperspektiven zu eröffnen. Die Vorschläge des Beirates sollen auf alle Landesteile des Freistaates ausstrahlen.
In der jüngsten Sitzung ist der Innovationsbeirat Sachsen zu dem Ergebnis gekommen, dass Sachsen Zukunftsthemen, wie die Mikroelektronik der nächsten Generation, intelligente Wirkstoffentwicklung, Kreislaufwirtschaft, Wassersystemtechnologien und Gesundheitsversorgung von morgen, frühzeitig aufgreifen muss, um Impulse für Wachstum, Wertschöpfung und Beschäftigung im gesamten Freistaat zu setzen.

Vielfältige und sehr konkrete Projektskizzen der Arbeitsgruppen haben Zukunftsthemen empfohlen, deren Umsetzung mittel- und langfristig neue Anreize für Wertschöpfung und Beschäftigung schaffen.

Ein Beispiel stellt ein Gesundheitsnetzwerk in Verbindung mit einem Managementzentrum für Infektiologie und Krankenhaushygiene sowie ein Europäisches Kolleg für Heilberufe in der Lausitz dar. Mit diesem richtungsweisenden transnationalen Konzept würde ein wichtiger Beitrag zur Gesundheitsförderung und Daseinsvorsorge im Dreiländereck Deutschland/ Polen/ Tschechien geleistet.

Die Liste der Mitglieder des Innovationbeirates Sachsen finden Sie hier.

Quelle: Sächsische Staatskanzlei (bearbeitetes Dokument)

Ansprechpartner

docID: D110283