Navigation

Pfad

Inhalt

docID: D

Meldung

Brexit: Vorübergehende Einfuhr nach Großbritannien mit Carnet A.T.A. möglich

Internationales Geschäft, Brexit | 18.01.2021

Am 31. Dezember 2020 endete der Übergangszeitraum für den Austritt des Vereinigten Königreichs (VK) aus der Europäischen Union (EU). Das VK ist somit ein Drittland geworden.

Bei Warenverkehren zwischen der EU und Großbritannien (= Vereinigtes Königreich ohne Nordirland), müssen seit dem 1. Januar 2021 Zollabfertigungen stattfinden und Zollformalitäten erledigt werden. Für die vorübergehende Verwendung von Waren stellt das Carnet A.T.A.-Verfahren eine schnelle und einfache Alternative dar. Es kann für Berufsausrüstung, Messen und Ausstellungen, Warenmuster und wissenschaftliche Geräte verwendet werden.

Für Nordirland hingegen ändert sich nichts. Lieferungen von dort/dorthin werden auf der Grundlage des vereinbarten Protokolls zu Irland und Nordirland weiterhin als normale innergemeinschaftliche Lieferungen behandelt. Für die Verbringung von Waren gelten weiterhin die Zollvorschriften und -verfahren der EU.

Ansprechpartner

docID: D110082