Navigation

Pfad

Inhalt

docID: D

Meldung

Neue Regelungen bei Erhebung der Biersteuer

Gastronomie und Tourismus, Handel | 15.10.2020

Seit dem 1. Oktober 2020 behandelt das Hauptzollamt Dresden das Verbringen des Bieres aus dem steuerrechtlich freien Verkehr eines anderen Mitgliedsstaates zu gewerblichen Zwecken anders als bisher. Die Steuerschuld (Biersteuer) wird auf den Bezieher direkt und nicht - wie bislang möglich - auf den Versender übertragen. Mitte November 2020 wird das Zollamt dazu weitere Informationen bekommen, um eventuelle rechtliche Möglichkeiten und bürokratische Vereinfachungen für die Unternehmen zu diskutieren. Anschließend wird dazu auch eine Informationsveranstaltung stattfinden.

Ansprechpartner

docID: D109403