Navigation

Pfad

Inhalt

Meldung

Blitzumfrage: Geschäftsreisebedarf nach China

Ihre Meinung ist gefragt!

Internationales Geschäft | 12.08.2020

Die aktuell geltenden Einreiserestriktionen belasten die deutsche Wirtschaft in China enorm: Für neun von zehn deutschen Unternehmen ist es eine der größten Herausforderungen für ihr China-Geschäft. Die Folgen ausbleibender Dienstreisen zwischen Deutschland und dem seit 2016 wichtigsten Handelspartner China spüren auch Unternehmen in Deutschland. Schließlich ist der persönliche Kontakt zwischen Geschäftspartnern gerade für Vertrieb und Service oft notwendig. 

Um den dringenden Bedarf für Geschäftsreisen von Experten, Spezialisten und Mitarbeitern von Unternehmen in Deutschland nach China zu eruieren, führen der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und die Deutschen Auslandshandelskammern in China (AHK China) eine Bedarfsanalyse im Zeitraum vom 11. August bis 18. August 2020 durch.

Hier geht es zur Umfrage.

Hintergrund: 
Seit 28. März 2020 ist die Einreise für Ausländer nach China nur noch in Ausnahmefällen möglich. Die AHK China hat aus diesem Grund seit Ende Mai bereits zahlreiche Charterflüge gemeinsam mit den deutschen Auslandsvertretungen in China und der Lufthansa Group erfolgreich durchgeführt. Mehr als 1.000 Mitarbeiter deutscher Unternehmen in China sowie deren Familienangehörige und dringend benötigtes Fachpersonal konnten so bereits nach China zurückkehren. Auch im August werden weitere Charterflüge stattfinden.

Vielen Dank!  

Ansprechpartner

docID: D109030