Navigation

Pfad

Inhalt

Meldung

Fristverlängerung zur Umstellung von Registrierkassen

Gastronomie und Tourismus, Handel, Recht und Steuern | 15.07.2020

Der Freistaat Sachsen gibt den Unternehmen aufgrund der Corona-Pandemie mehr Zeit für die Aufrüstung von elektronischen Registrierkassen mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE). Statt bis zum 30. September 2020 haben betroffene Unternehmen bis zum 31. März 2021 Zeit, um ihre Kassensysteme mit einer technischen Sicherheitseinrichtung nachzurüsten.

Demzufolge werden Kassensysteme auch weiterhin nicht beanstandet, wenn der Einbau einer TSE bis zum 31. August 2020 nachweislich in Auftrag gegeben wurde. Das gilt auch, wenn der Einbau einer cloud-basierten TSE vorgesehen ist und eine solche jedoch nachweislich noch nicht verfügbar ist.

Ein Antrag auf die Fristverlängerung muss nicht gestellt werden. Allerdings muss der bis zum 31. August erteilte Auftrag an den Kassendienstleiter zum Einbau einer TSE bei den Steuerunterlagen aufbewahrt und auf Verlangen des Finanzamtes vorgezeigt werden.

Ansprechpartner

Thomas Ott
Telefon: 0351 2802-150
docID: D107811