Navigation

Pfad

Inhalt

docID: D

Meldung

Beherbergungsverbot für Gäste aus Gebieten mit hoher Corona-Infektionsrate

Gastronomie und Tourismus | 06.07.2020

Seit 27. Juni 2020 gelten mit der neuen Corona-Schutz-Verordnung weiterhin die grundlegenden Vorschriften zur Einhaltung von Hygieneregeln, zu Kontaktbeschränkungen (bis zu zehn Personen), zum Mindestabstandgebot von 1,5 Metern sowie zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Allerdings regelt der Paragraph 3 Abs. 3 für Hotels und Beherbergungsstätten neu, dass Gäste aus Risikogebieten mit hohen Infektionszahlen ein entsprechendes ärztliches Zeugnis beim Gastgeber vorlegen müssen, welches die Infektionsfreiheit von SARS-COV-2 bestätigt. Dies stellt die Beherbergungsbetriebe und Vermieter vor große Herausforderungen. Auf der Webseite des DEHOGA Sachsen finden Sie täglich aktuell die betroffenen Landkreise inklusive Postleitzahlen:
www.dehoga-sachsen.de/informationen/branchen-news/news/covid-19-faelle-der-letzten-7-tage-100000-einwohner    

Ansprechpartner

docID: D107800