Navigation

Pfad

Inhalt

docID: D

Meldung

Gesetz zur Verteilung der Maklerkosten

Dienstleistungen | 24.06.2020

Am 23. Juni wurde das Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt somit am 23. Dezember 2020 in Kraft. Das Gesetz bringt einheitliche und verbindliche Regelungen zur Verteilung der Maklerkosten mit sich. Diese sind auf solche Verträge anwendbar, in denen der Makler als Unternehmer tätig wird und der Käufer ein Verbraucher ist (§ 656b BGB n.F.), also B2C. Darin einbezogen sind Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften, Reihenhäuser sowie Wohnungen. Keine Anwendung finden die neuen Vorschriften auf Baugrundstücke, Mietshäuser oder Gewerbeimmobilien.

Die neue Regelung sieht ein Halbteilungsprinzip vor. Das bedeutet, wenn ein Makler vom Verkäufer allein beauftragt wird, ist dieser auch zur Zahlung der Provision allein verpflichtet. Es besteht lediglich die Möglichkeit, eine Teilerstattung vom Käufer zu verlangen. Diese beläuft sich auf eine Höhe von maximal 50 Prozent der Maklerprovision. Zudem muss der Verkäufer zuerst nachweisen, dass er seinen Anteil der Provision gezahlt hat, bevor der Anteil des Käufers verlangt werden kann. Hier wird es spannend, wie dies in der Praxis umgesetzt wird. Bietet der Makler einer der beiden Parteien eine provisionsfreie Tätigkeit an, so ist er auch nicht in der Lage, von der anderen Partei eine Provisionszahlung zu beanspruchen. Abweichende Vereinbarungen sind dann unwirksam. Wenn der Makler sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer tätig ist, kann er künftig lediglich eine Provision in gleicher Höhe von beiden Parteien verlangen.

Das heißt: Einigt sich der Makler mit dem Immobilieneigentümer auf beispielsweise eine Verkaufsprovision von drei Prozent, so darf er vom Käufer ebenfalls nur drei Prozent Provision verlangen.
Neu eingeführt wurde ebenfalls die Textformerfordernis für Maklerverträge, die die Vermittlung von Immobilienkäufen betreffen (§ 656a BGB n.F.). Aktuell können Maklerverträge noch mündlich geschlossen werden.

Ansprechpartner

Grit Lehmann
Telefon: 0351 2802-146
docID: D107703