Navigation

Pfad

Inhalt

Meldung

Konjunkturpaket des Bundes setzt richtige Impulse

Corona | 05.06.2020

Der Koalitionsausschusses hat am 5. Mai 2020 ein Konjunkturpaket mit einem Finanzvolumen von 130 Milliarden Euro beschlossen, das nun auf den Gesetzgebungsweg gebracht wird. Darin finden sich neben vielen Impulsen zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie auch Eckpunkte zu weiteren Überbrückungshilfen, dem Anschlussinstrument an die Sofortzuschüsse für Kleinunternehmen und Solo-Selbstständige.

"Dass der Bund so viel Geld in die Hand nimmt, um die Krisenfolgen zu beheben und Zukunftsinvestitionen zu tätigen, erscheint nicht nur angebracht sondern erforderlich", betont Dr. Andreas Sperl, Präsident der IHK Dresden. "Dabei begrüßen wir eine ganze Reihe der vorgeschlagenen Instrumente, wie den steuerlichen Verlustrücktrag und die Senkung der Energiepreise, die die Unternehmen liquiditätsseitig entlasten, oder auch das Programm für weitere Überbrückungshilfen. Hinter die Wirkung der Mehrwertsteuersenkung setzen wir allerdings ein großes Fragezeichen", so Sperl.

IHK-Pressemeldung: Krisenfolgen beheben und Wachstumspfad beschreiten - Sächsische IHKs sehen mit dem Konjunkturpaket des Bundes richtige Impulse gesetzt
 

Ansprechpartner

Lars Fiehler
Telefon: 0351 2802-220
docID: D107540