Navigation

Pfad

Inhalt

Meldung

BMBF fördert soziale Innovationen

Finanzierung / Förderung, Industrie, Innovation und Digitalisierung | 29.05.2020

Das BMBF fördert die Entwicklung sozialer Innovationen, die aus wissenschaftlichen Fragestellungen abgeleitet wurden. Die Art der Innovation ist frei wählbar und benötigt keine technologische Komponente oder eine Gewinnorientierung.

Gegenstand der Förderung: Gesucht werden Projektideen für soziale Innovationen, die eine gesellschaftliche Relevanz haben. Die eingereichten Ideen müssen den folgenden Themenbereichen zugeordnet werden:  
  • virtuell und real
  • Stadt und Land
  • jung und alt
  Zielgruppe: Die Teilnahmeberechtigung ist breit gefächert. Teilnehmen dürfen u. a.:  
  • volljährige natürliche Personen
  • nichtstaatliche Organisationen (z. B. Initiativen, Vereine, Verbände, Sitzungen)
  • Kommunen (Städte, Landkreise, Gemeinden)
  • Unternehmen, insbesondere Kleinstunternehmen und KMU
  • Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen
Phasen, Zeitplan und Förderhöhe  
  1. Ideenwettbewerb mit anschließender Konzeptphase
    Ideen können bis spätestens 30. Juni 2020 elektronisch über die Internetseite www.gesellschaft-der-ideen.de als zweiseitige Ideenskizze oder zweiminütiges Video eingereicht werden. Insgesamt erhalten 30 Ideen ein zweckgebundenes Preisgeld in Höhe von jeweils 12.500 Euro für die Weiterentwicklung der Ideen und für die Erstellung der Konzepte in der darauffolgende sechsmonatige Konzeptphase. Der voraussichtliche Start der Konzeptphase ist am 2. November 2020.
  2. Erprobungsphase
    Nach abgeschlossener Konzeptphase werden bis zu zehn Projekte im Rahmen eines zweijährigen Forschungsprojekts gemeinsam mit wissenschaftlichen Partnern in Lern- und Experimentierräumen erprobt. Für diesen Zeitraum werden Zuschüsse von bis zu 200.000 Euro pro Projekt gewährt.
  3. Praxisphase
    Bei einer positiven Begutachtung der Projekte am Ende der Erprobungsphase ist eine Anschlussförderung von weiteren zusätzlichen 36 Monaten möglich. Diese dient zur Umsetzung von besonders vielversprechenden Projekten in die Praxis. Details zur Anschlussförderung werden den Projekten gesondert mitgeteilt.
Weitere Informationen finden Sie hier. Die Richtlinie finden Sie hier.

Ansprechpartner

docID: D105489