Navigation

Pfad

Inhalt

docID: D

Meldung

DIHK fordert Notfallfonds für Kleinstunternehmen und Selbstständige

Coronavirus | 16.03.2020

Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) zum Corona-Schutzschild der Bundesregierung:

"Das Gesamtpaket ist ein wichtiges Signal, das die deutschen Unternehmen jetzt brauchen. Sie erhalten dadurch eine Chance, besser durch diese extreme Krise zu kommen. Aktuell ist es entscheidend, eigentlich kerngesunde Unternehmen in dieser Sondersituation mit Liquiditätshilfen zahlungs- und handlungsfähig zu halten, denn wir alle werden angesichts der historischen Herausforderung auch auf eine starke Wirtschaft angewiesen sein. Langfristig wird sich diese mutige Stützungsaktion für uns alle auszahlen.

Als Ergänzung brauchen wir jetzt aber schnell einen Notfallfonds, um die Existenz von Solo-Selbstständigen und Kleinstunternehmen abzusichern. Bei diesen Unternehmern fällt der Umsatz über Nacht drastisch, manchmal bis auf Null. Und sie wissen aktuell nicht, wann sie wieder Aufträge bekommen und diese annehmen dürfen. Deshalb brauchen wir jetzt sehr schnell einen staatlichen Notfallfonds, der diesen Kleinstunternehmerinnen und -unternehmern unbürokratisch für die kommenden Wochen und Monate Überbrückungsgelder beziehungsweise direkte Hilfe zum Lebensunterhalt auszahlt."
docID: D104760