Navigation

Pfad

Inhalt

Meldung

Messen: Statement des AUMA zum Corona-Virus

Internationales Geschäft, Messen | 14.02.2020

Messen in Deutschland:
In Deutschland finden alle Messen wie geplant statt. Die deutschen Messeveranstalter stehen in enger Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsbehörden: Diese sehen gegenwärtig keinen Anlass, die Durchführung von Messen in Deutschland einzuschränken.
Die deutschen Messeveranstalter haben zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um den Gesundheitsschutz von Messeteilnehmern bestmöglich zu gewährleisten. Diese Maßnahmen reichen von gezielten Hygienemaßnahmen bis hin zum medizinischen Dienst auf dem Messegelände und basieren auf den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO und anerkannten wissenschaftlichen Organisationen wie dem Robert-Koch-Institut.

Quelle: AUMA/Stand 13.02.2020

Terminänderungen von Messen in China:
Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus sind in China bereits eine Reihe von Messen des 1. Quartals 2020 abgesagt oder auf einen späteren Zeitpunkt verlegt worden. Sobald entsprechende Informationen bekannt werden, wird die Online-Messedatenbank aktualisiert. Der AUMA empfiehlt außerdem, zusätzlich Kontakt mit dem jeweiligen Messeveranstalter aufzunehmen, insbesondere bei Messen, die ursprünglich für Februar bzw. März 2020 angekündigt waren. Zu weiteren Entwicklungen bei der Durchführung von Großveranstaltungen in China steht der AUMA in Kontakt mit der Botschaft der VR China in Berlin.

Die aktuellen Messetermine.

Quelle: AUMA/Stand 05.02.2020

Ansprechpartner

docID: D103503