Navigation

Pfad

Inhalt

Meldung

Wer braucht ein Übersetzungstool?

Internationales Geschäft | 08.01.2020

Wäre ein freier Zugang zu einem sicheren, automatisierten, europäischen Übersetzungstool hilfreich für Ihr Unternehmen?
Mithilfe von automatisierter Übersetzung könnten Sie fremdsprachliche Anfragen, Korrespondenz und sonstige Informationen schnell und einfach verstehen. Die Qualität ist jedoch oft nicht dieselbe wie bei professionellen menschlichen Übersetzern.
Die Europäische Kommission plant, allen KMU der EU einen kostenfreien Zugang zu einem Tool zu gewähren, das derzeit von den Einrichtungen der EU und öffentlichen Verwaltungen in ganz Europa benutzt wird. Zuvor möchte sie jedoch per Fragebogen ein besseres Verständnis der Bedürfnisse von Unternehmen gewinnen und mehr über mögliche Einsatzbereiche für dieses Übersetzungstool und andere Sprachinstrumente erfahren.

Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen bis zum 24.01.2020 zurück an Frau Katja Hönig (per E-Mail: hoenig.katja@dresden.ihk.de oder per Fax: 0351 2802-7186)!

Ansprechpartner

Katja Hönig
Telefon: 0351 2802-186
docID: D103250