Navigation

Pfad

Inhalt

Meldung

Höhere Förderquoten beim BAFA-Programm "Heizen mit erneuerbaren Energien"

Energie, Finanzierung / Förderung, Industrie, Umwelt- und Energiewirtschaft | 07.01.2020

Grundlage ist das in wesentlichen Punkten angepasste Marktanreizprogramm zur Förderung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt. Die geänderte Richtlinie tritt am 01.01.2020 in Kraft. Ab dem 02.01.2020 können Anträge über das elektronische Antragsformular beim BAFA gestellt werden.

Die Höhe der Förderung wird als prozentualer Anteil der tatsächlich für den Austausch bzw. die Erweiterung der Heizungsanlage entstandenen förderfähigen Kosten berechnet. Dabei werden auch die Kosten für notwendige Umfeldmaßnahmen zur Installation der neuen Anlage berücksichtigt. Gefördert werden zum Beispiel:
  • Solarthermieanlagen
  • Biomasseanlagen
  • Effiziente Wärmepumpen
  • Gas-Brennwertheizungen
Außerdem wird auch unter bestimmten Voraussetzungen der Austausch alter Ölheizungsanlagen gefördert. Die Öl-Austauschprämie kann gewährt werden, wenn im Gebäudebestand eine mit Öl betriebene Heizungsanlage außer Betrieb genommen und gleichzeitig eine förderfähige Biomasseanlage, förderfähige Wärmepumpenanlage oder förderfähige Gas-Hybridheizung installiert wird.

Den genauen Inhalt und die Neuerungen finden Sie hier.

(Quelle: BAFA)

Ansprechpartner

docID: D103235