Navigation

Pfad

Inhalt

docID: D

Meldung

Landestourismusverband Sachsen e.V. (LTV SACHSEN) startet praxisnahes Digitalprojekt im Tourismus

Gastronomie und Tourismus | 19.12.2019

Um Tourismusunternehmen für die Digitalisierung fit zu machen, startet der LTV SACHSEN in Kooperation mit dem Hotel- und Gaststättenverband Sachsen e.V. (DEHOGA SACHSEN) ein praxisnahes Digitalprojekt im Tourismus. Mit Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr werden Beratungspakete für insgesamt 15 touristische Akteure im Freistaat ausgelobt.
 
Digitalisierung ist Trend und ein wesentlicher Bestandteil von Angebot und Nachfrage im Tourismus. Im Jahr 2018 wurden bereits die Hälfte aller Reisen online oder per E-Mail gebucht - Tendenz steigend. Gäste informieren sich heute zunehmend über das Smartphone, wollen bequem online eine Tischreservierung vornehmen oder bargeldlos über das Telefon bezahlen. 64 Prozent lesen vor Buchung Online-Bewertungen, 26 Prozent rezensieren selbst. Im Jahr 2018 lagen knapp 411.000 Onlinebewertungen zu sächsischen Beherbergungsbetrieben vor, 2013 waren es lediglich rund 155.000 - ein Anstieg um über 164 Prozent. Darüber hinaus bietet die fortschreitende Digitalisierung Chancen, die Betriebsabläufe zu optimieren und mehr Services für Gäste zu bieten. Ziel aller Gastgeber ist es, mehr Zeit für den Gast zu haben. Und dazu braucht es mehr digitale Lösungen.
 
Im Mittelpunkt steht die Unterstützung touristischer Akteure bei der Optimierung ihrer digitalen Prozesse mit 360 Grad Blick - ob den Austausch mit Zulieferern und Partnern, den Vertrieb, das Marketing oder die interne Kommunikation betreffend. Vergeben werden 15 einzelne Beratungspakete im Umfang von bis zu drei Tagen, die für Analysen, Beratung und Workshops vor Ort genutzt werden. Ziel ist ein individueller Fahrplan zur Einführung von digitalen Lösungen in den einzelnen Betrieben. Die Beratungen erfolgen durch Digitalisierungs-Experten, die über langjährige Praxiserfahrung verfügen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in einem Leitfaden mit praktischen Beispielen sowie Lern- und Nachahmeffekten aufbereitet.
 
Ob Hotel, Gaststätte, Touristinfo oder Bootsverleih: Alle Akteure mit Tourismusbezug können sich vom 2. bis 31. Januar 2020 für die ausgelobten Beratungsleistungen auf der Website des LTV SACHSEN unter www.ltv-sachsen.de/digitalprojekt bewerben. Dort finden sich ab Bewerbungsstart auch weitere Informationen zum Projekt.
 
Dr. Detlef Hamann, LTV-Vizepräsident und Hauptgeschäftsführer der IHK Dresden, führt weiter dazu aus: "Information, Inspiration, Buchung, Aufenthalt, Nachbereitung - die Digitalisierung schreitet entlang der gesamten Reisekette voran. Touristische Unternehmen sind mehr denn je gefordert, veränderungsbereit und agil zu sein, um den immer schnelleren Innovationszyklen gerecht zu werden. Allerdings sind Unternehmen im Tourismus größtenteils Kleinst- und Kleinbetriebe und vollziehen somit einen täglichen Spagat zwischen operativer Tätigkeit am Gast und der Notwendigkeit, technische Neuerungen einzuführen, um Services noch besser zu machen. Mit dem Projekt wollen wir den Unternehmen ganz praktische Hilfestellung geben und somit die Digitalisierung im Tourismus vorantreiben."
 
Axel Hüpkes, Präsident des DEHOGA SACHSEN, ergänzt: "Uns ist es wichtig, die vielen theoretischen Konzepte, die im Rahmen der Digitalisierung diskutiert werden, in den Arbeitsalltag der Branche zu überführen. Wir fördern damit die Auseinandersetzung mit dem Thema Digitalisierung und haben mit dem Projekt die Chance, Betriebsabläufe durch Digitalisierung zu optimieren."
 
Kontakt: LTV SACHSEN, Referentin für Grundsatzfragen Andrea Kis, Mobil 0172 3588112, Tel. 0351 49191-12, kis@ltv-sachsen.de, www.ltv-sachsen.de. (Quelle: Landestourismusverband Sachsen e.V. (LTV SACHSEN))

Ansprechpartner

Grit Lehmann
Telefon: 0351 2802-146
docID: D103185