Navigation

Pfad

Inhalt

Meldung

Erneute Fristverlängerung für den Brexit

Internationales Geschäft | 01.11.2019

Nachdem Großbritannien am 29. März 2017 den formellen Antrag auf Austritt aus der Europäischen Union gestellt hatte, wäre der Austritt nach einer Frist von 2 Jahren zum 29. März 2019 erfolgt.  Zwischenzeitlich hatte die EU dem Vereinigten Königreich mehrmals eine Verschiebung des Brexits ermöglicht.

Im Oktober 2019 stellte die britische Regierung erneut einen Antrag auf eine weitere Verschiebung des Brexits. Diesem Antrag wurde seitens der Europäischen Union statt gegeben. Das neue Austrittsdatum ist nun der 31. Januar 2020. Bei Ratifizierung eines Austrittabkommens kann Großbritannien aber bereits früher aus der EU austreten.

Ein "harter Brexit" ("No Deal") ohne Austrittsabkommen muss daher auch weiterhin als realistisches Szenario angenommen werden.

Was das für Ihr Unternehmen bedeutet, darüber können Sie sich am 28.11.19 im Rahmen unserer mit anderen betroffenen austauschen.

Ansprechpartner

Katja Hönig
Telefon: 0351 2802-186
docID: D102930