Navigation

Pfad

Inhalt

docID: D

Meldung

Sächsischer Umweltpreis 2019 - Wer sind die Gewinner?

Preise gingen auch an die Dresdner Unternehmen packwise und matabooks!

Existenzgründung / Startup, Industrie, Umwelt, Umwelt- und Energiewirtschaft | 02.07.2019

Im Alten Gasometer in Zwickau wurde am 1. Juli das Geheimnis gelüftet. Umweltminister Thomas Schmidt zeichnete die Preisträger im Wettbewerb um den Sächsischen Umweltpreis 2019 aus und würdigte damit vorbildliches Engagement für Umwelt- und Ressourcenschutz. Aus den insgesamt 80 Bewerbungen mit hervorragenden Projekten von engagierten, innovativen Unternehmen und Einrichtungen wurden von Vertretern der Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung die Preisträger gekürt - das war keine leichte Aufgabe! Die Sieger der vier Kategorien und fünf Gewinner der Sonderpreise erhalten ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 Euro. Der Sächsische Umweltpreis ist damit der am höchsten dotierte Preis auf dem Gebiet des Umweltschutzes im Freistaat Sachsen und eine besondere Würdigung.

Der Wettbewerb um den Sächsischen Umweltpreis ist nach Auffassung der Industrie- und Handelskammer Dresden ein ausgezeichnetes Instrument, um die Erfolgschancen innovativer Unternehmen mit Wachstumspotenzial weiter zu steigern Deshalb unterstützen wir dieses Projekt im Rahmen unseres Engagements in der Umweltallianz Sachsen.

Die Gewinner im Wettbewerb um den Sächsischen Umweltpreis 2019 sind:

Kategorie A: Umweltfreundliche Unternehmensführung
Agrarprodukte Kitzen e.G., Pegau:
"Konventionelle Landwirtschaft stellt sich den ökologischen Problemen der Gegenwart"

Kategorie B: Umweltfreundliche Technologien und Produktionsverfahren
Loser Chemie GmbH, Freiberg:
"AquaLux - Umweltfreundliches Recycling von siliziumbasierten Photovoltaik-Modulen durch Wasser"

Kategorie C: Umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen
Bäckerei & Konditorei Gnauck UG:
"100% Lausitzer Urgetreide"

Kategorie D: Ehrenamtliches Engagement und Umweltbildung
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH (UFZ), Leipzig:
"Sauberes Wasser - eine kostbare Ressource" im Schülerlabor des UFZ Leipzig

Sonderpreise gingen an:

Packwise GmbH, Dresden:
"Effiziente Wiederverwendung der Industrieverpackung IBC in intelligenten Kreisläufen"

Kay Hedrich Matabooks, Dresden:
"Vegane Bücher aus Graspapier"

SAUBERKASTEN Schmidt Grewling GbR, Leipzig:
"Ökologische Reiniger und Waschmittel einfach selbst machen"

C.F. Rolle GmbH Mühle:
"Engagement für Umwelt und Handwerk der Rolle Mühle"

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Arbeitsgruppe Technische
Chemie/Polymerchemie:
"Entwicklung einer Methode zur Bestimmung von Mikroplastikpartikeln in limnischen Gewässern"

Im Rahmen der Umweltpreisverleihung hat das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft erstmals auch Nachwuchs-Sonderpreise für drei hervorragende Abschlussarbeiten sächsischer Diplom- und Masterstudiengänge auf dem Gebiet des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit vergeben.

Nachwuchspreise erhielten:
  • Linda Welcke (Universität Leipzig)
  • Roman Eslinger (Technische Universität Chemnitz)
  • Lydia Hofmann (Technische Universität Dresden)
Die IHK Dresden gratuliert allen Gewinnern des diesjährigen Sächsischen Umweltpreises, aber auch denen, die es unter die Nominierten geschafft haben und wünscht allen für die weitere Entwicklung ihrer Projekte viel Erfolg! Weitere Informationen zum Sächsischen Umweltpreis, alle Finalisten und Firmenporträts auf youtube finden Sie hier.

Ansprechpartner

docID: D102173