Navigation

Pfad

Inhalt

Meldung

Bus & Bahn - Sachsen investiert kräftig in ÖPNV

Auch der Kammerbezirk der IHK Dresden profitiert

Verkehr | 21.02.2019

Immer mehr Menschen in Sachsen nutzen die Busse und Bahnen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Mit der Fortschreibung des ÖPNV-Landesinvestitionsprogramms soll sich dieser Trend fortsetzen. Alle von den Verkehrsunternehmen und Kommunen angemeldeten Vorhaben können begonnen bzw. fortgeführt werden, sofern die Fördervoraussetzungen erfüllt sind.

Projekte mit einem Gesamtvolumen von 158,9 Mio. Euro sind für 2019 angemeldet worden - dies sind 22,2 Mio. Euro bzw. ca. 16 Prozent mehr als 2018. Alle Regionen Sachsens profitieren ausgewogen von der Förderung. Vor dem Hintergrund der großen Aktivitäten bei der Umsetzung des Chemnitzer Modells fließen in diesem Jahr jedoch die meisten Mittel in den Nahverkehrsraum Mittelsachsen.

Ein Schwerpunkt der ÖPNV-Förderung in Dresden liegt in der Fortführung des ambitionierten Komplexvorhabens "Stadtbahn 2020" zwischen Löbtau und Strehlen. Weitere Schwerpunkte der ÖPNV-Investitionsförderung liegen bei der Kundeninformation, modernen Verkehrsleit- und Abfertigungssystemen und dem Ausbau von Verkehrsangeboten im ländlichen Raum.

Quelle: SMWA

Ansprechpartner

docID: D101202