Navigation

Pfad

Inhalt

Meldung

Freistaat Sachsen verabschiedet Tourismusstrategie 2025

Gastronomie und Tourismus | 31.01.2019

Die Tourismusstrategie gibt eine Orientierung für die Entwicklung der sächsischen Tourismuswirtschaft bis zum Jahr 2025. Ziel der Staatsregierung ist es, den Tourismus in Sachsen weiter zu stärken und die Leistungsfähigkeit der Branche auszubauen. Sie steuert 2018 auf einen neuen Rekord von 20. Mio. Übernachtungen hin.

Um der Querschnittsbranche Tourismus Rechnung zu tragen, haben die sächsischen IHKs den Prozess der Fortschreibung intensiv begleitet. Das Sächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr kam mit dem Kabinettsbeschluss vom 29. Januar 2019 einer Forderung der IHK nach (vgl. tourismuspolitisches Positionspapier).

Mit fünf Handlungsfeldern (Tourismuswirtschaft, Infrastruktur, Destinationen, Marketing, Tourismusförderung) wird die bewährte Struktur der Tourismusstrategie 2020 beibehalten. Im Handlungsfeld Wettbewerbsfähigkeit der Tourismuswirtschaft übernimmt die IHK federführende Aufgaben. Themen wie Sicherung der Fachkräfteausbildung und -qualifizierung, Integration ausländischer Mitarbeiter und Sicherung der Unternehmensnachfolge durch Beratung und Begleitung stellen eine zentrale Herausforderung dar. Mitarbeitergewinnung und der Wettbewerb um Fachkräfte nimmt spürbar zu. Zukünftig werden Qualität, Qualifizierung und Weiterbildung in den Fokus der Betrachtung rücken. Gerade in der mittelständischen geprägten Tourismuswirtschaft sind Maßnahmen zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit notwendig.

Weitere Informationen und die Tourismusstrategie zum Download unter: https://medienservice.sachsen.de/medien/news/223310?page=1

Ansprechpartner

docID: D100999