Navigation

Pfad

Inhalt

Meldung

Starke Konjunktur trotz zunehmender Skepsis

Konjunktur und Statistik | 18.10.2018

Die aktuelle Geschäftslage der Wirtschaft im IHK-Bezirk hat in den zurückliegenden Monaten wieder angezogen und erneut das Niveau des Allzeithochs vom Jahresbeginn 2018 mit 63 Prozent erreicht. Das industrielle Wachstum ist robust und wie die Bauwirtschaft Treiber der Konjunktur geblieben. Ebenso sind der verbrauchergestützte Konsum und die anhaltenden Bauinvestitionen wichtige konjunkturelle Impulsgeber. Niedrige Zinsen, stabile bzw. wachsende Beschäftigung und kräftige Einkommenszuwächse kurbelten die Nachfrage nach Waren und Leistungen an. Selbst die im Jahresverlauf 2018 allmählich gestiegene Inflation hat die Konsumfreude kaum beeinträchtigt.

Verhaltene Prognosen
Die Geschäftserwartungen der Unternehmen werden dagegen zunehmend skeptischer beurteilt. Der Erwartungssaldo hat sich von 12 auf 6 Prozent halbiert. Damit gibt auch der IHK-Geschäftsklimaindex, der Lage und Erwartungen gleichrangig berücksichtigt, erneut merklich nach.
Insbesondere bleiben die handelspolitischen Rahmenbedingungen angespannt, was nicht ohne Folgen für die Auslandsbestellungen und die Exporte bleibt. Zudem stellt der Fachkräftemangel weiter das größte Geschäftsrisiko dar. Die Entwicklung der Arbeitskosten (u.a. paritätische Finanzierung der Krankenkassenbeiträge ab 1.1.19) und der Inlandsnachfrage aber auch die Entwicklung der Rohstoff- und Kraftstoffpreise beeinträchtigen die Firmen. Dabei dürften die aktuell anziehenden Ölpreise merkliche Spuren bei der Konjunktur hinterlassen. Zudem bereiten die neuen bürokratischen Regulierungen (z.B. DSGVO) oder die angespannte Verkehrssituation insbesondere auf der Bundesautobahn 4 und im Raum Dresden Probleme für die Firmen.

Chancen sorgen für Zuversicht
Für Zuversicht sorgen dagegen Bauinvestitionen und die anhaltende Verbrauchernachfrage. Chancen sehen die Unternehmen in der Digitalisierung, im Breitbandausbau und in Online- Geschäften, im Bauboom, im Export sowie der Neukundengewinnung im In- und Ausland. Anhaltend gut bleiben wegen der Entwicklung am Arbeitsmarkt, weiteren Einkommenszuwächsen und niedrigen Zinsen die Voraussetzungen für den privaten Konsum. Insgesamt wird sich der konjunkturelle Aufwärtstrend mit etwas geringerem Wachstumstempo fortsetzen.

Vollständiger Konjunkturbericht

Geschäftsklimaindex im IHK-Bezirk Dresden

Ansprechpartner

docID: D100374