Navigation

Pfad

Inhalt

Meldung

Förderung von biobasierten Kunststoffverpackungen für Lebensmittel

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft stellt Fördermittel bereit

Finanzierung / Förderung, Umwelt, Innovation und Digitalisierung | 19.09.2018

Noch decken biobasierte Materialien weniger als ein Prozent des Marktes für Lebensmittelverpackungen aus Kunststoffen ab. Um dies zu ändern, hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) den aktuellen Förderaufruf "Biobasierte Kunststoffverpackungen für Lebensmittel" veröffentlicht. Der vollständige Aufruf steht hier bereit. Förderfähig sind Konzeptentwicklungen und industrielle Projekte mit dem Ziel der wirtschaftlichen Verwertung.

Der Aufruf ist für
  • Konzeptentwicklungen bis zum 31. Januar 2019 und
  • industrielle Verbundforschungsprojekte bis zum 31. März 2019
befristet. Projektskizzen nimmt die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) als Projektträger des BMEL entgegen.

Grundlage ist das Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe". Der Aufruf basiert auf den Ergebnissen einer Studie, die das BMEL 2016 zum Thema beauftragt hatte. Das Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu-Institut) analysierte mit zwei Partnern den Markt und die technischen Eigenschaften biobasierter Lebensmittelverpackungen. Der Förderaufruf setzt einen Teil der Handlungsempfehlungen der Studie um. Die Studie steht hier zum Download bereit.

Quelle: FNR - Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe

Ansprechpartner

docID: D99163