Navigation

Pfad

Inhalt

Veranstaltung

Ein Jahr mit dem neuen Geldwäschegesetz - Das Wichtigste fürs Geschäft

Handel, Recht und Steuern

Ziel ist es, die Unternehmen über die wichtigsten Aspekte, Pflichten und Handelsbedürfnisse zu informieren, ein Bewusstsein für das Thema Geldwäsche im Unternehmen zu schaffen und ihnen, soweit möglich, konkrete Vorgaben zu erläutern und Hinweise zu richtiger Gesetzesbeachtung vermitteln.
Obwohl das neue Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten, das sogenannte Geldwäschegesetz (GWG), zwar bereits seit ungefähr einem Jahr in Kraft ist, sorgt dieses immer noch für Unsicherheiten bei der Umsetzung in Unternehmen. Ziel dieser Gesetzgebung ist die Stärkung des fairen Wettbewerbes durch Transparenz in Geschäftsbeziehungen und Finanztransaktionen. Dies ist allerdings mit vielen Mitwirkungspflichten für Gewerbetreibende, insbesondere bei Güterhändlern, verbunden.
 

Programm

  • 08:30 Uhr - Einlass und Registrierung
  • 09:00 Uhr - Beginn
    • Über die konkret Verpflichteten, ihre Pflichten, aber auch über die damit einhergehenden Ordnungswidrigkeiten sowie die behördliche Aufsichtstätigkeit informiert Sie in dem ersten Teil der Veranstaltung Daniela Walther von der Landesdirektion Sachsen.
    • Die wichtigsten Aspekte betreffend das sog. Transparenzregister, das mit dem neuen GWG eingeführt wurde, schildert Ihnen in dem zweiten Teil Silvia Čabiňaková von der Industrie- und Handelskammer Dresden
  • 12:00 Uhr - Ende der Veranstaltung
Zielgruppe:
Güterhändler
Veranstalter:
IHK Dresden

12.06.2018, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr, Dresden

Zeitraum:
12.06.2018, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Ort:
    IHK-Bildungszentrum Dresden, Mügelner Str. 40, 01237 Dresden
Raum:
    002
Dozent:
    Daniela Walther, Silvia Čabiňaková
Preis:
    kostenfrei
Anmeldung erforderlich:
    ja
Anmelde­frist:
    07.06.2018
Verfügbarkeit:
    Es sind noch Plätze frei!

Ansprechpartner

docID: D88059