Navigation

Pfad

Inhalt

Internationales Geschäft

Ein Engagement auf internationalen Märkten bietet den Unternehmen neue Chancen, konfrontiert sie jedoch auch mit höheren Herausforderungen und Risiken. Die IHK Dresden bietet Unterstützung bei der Geschäftsanbahnung und beim Eintritt in Auslandsmärkte. Sie berät zu Regeln und Anforderungen des grenzüberschreitenden Waren- und Dienstleistungsverkehrs. Dabei steht das weltweite Netz der deutschen Auslandshandelskammern zur Verfügung.

Meldungen

Aktuelle Meldungen

Golfregion: Neue Kennzeichnungspflicht für elektrische Haushaltsgeräte beim Import

21.07.2016 | Internationales Geschäft

Seit dem 1. Juli 2016 besteht für bestimmte Niederspannungsprodukte eine Pflicht zur Kennzeichnung mit dem sogenannten "G-Mark"-Zertifikat bei der Einfuhr in die Mitgliedsstaaten des Golfkooperationsrates (Bahrain, Jemen, Katar, Kuwait, Oman, Saudi-Arabien sowie die Vereinigten Arabischen Emirate).

Korea: Neue Registrierungspflicht für Importeure von Lebensmitteln

21.07.2016 | Internationales Geschäft

Ab dem 5. August müssen sich alle ausländischen Lebensmittelimporteure in Korea vor der Einfuhr beim Ministerium für Lebensmittel- und Medikamentensicherheit registrieren.

Türkei: Überwachung von bestimmten Textilien und Konfektionen

Aktualisierte Zolltarifnummern

21.07.2016 | Internationales Geschäft

Bei der Ausfuhr von Textilien in die Türkei benötigt man ein so genanntes "Exporter Registry Form". In dem Fall muss dieses Dokument auch legalisiert werden, d. h. Bescheinigung durch IHK und Legalisierung durch das Generalkonsulat.

weitere Meldungen

Newsletter abonnieren

Veranstaltungstipps

Ansprechpartner