Navigation

Pfad

Inhalt

Meldung

Mehr Transparenz für Unternehmen

Regional- und Bauleitplanung | 04.10.2017

Die IHK Dresden begrüßt, dass mit der Novellierung des Baugesetzbuchs nunmehr die Nutzung der digitalen Medien für Bauleitplanverfahren verpflichtend vorgesehen ist (§ 4a Abs. 4 BauGB). Das sorgt für mehr Transparenz und erleichtert es betroffenen Unternehmen, sich mit Hinweisen und Anregungen aktiv in den Planungsprozess einzubringen. Der Freistaat Sachsen hat in diesem Zusammenhang ein landesweites Portal zur Öffentlichkeitsbeteiligung unter www.bauleitplanung.sachsen.de eingerichtet.

Unternehmen können sich auf diese Weise über relevante Planvorhaben in ihrem betrieblichen Umfeld informieren und gegebenenfalls Stellung beziehen. Eine Übersicht zu den aktuellen Planungen im Kammerbezirk veröffentlicht die IHK Dresden regelmäßig alle zwei Wochen auf ihren Internetseiten sowie über den Newsletter.

Hintergrund: Im Zuge von Bauleitplanung können die Entwicklung und Existenz von Unternehmen gegebenenfalls erheblich beeinträchtigt oder sogar insgesamt bedroht sein. Typische Beispiele dafür sind Änderungen von Art und Maß der zulässigen baulichen Nutzung, heranrückende Wohnbebauung an vorhandene gewerbliche Betriebe sowie die Überplanung bestehender Misch-, Gewerbe- und Industriegebiete. Neben der Beteiligungsmöglichkeit im Internet ist es für betroffene Unternehmen empfehlenswert, sich mit ihren Hinweisen und Anregungen zusätzlich an die IHK Dresden zu wenden. Als Träger öffentlicher Belange vertritt die Kammer in ihren Stellungnahmen die Interessen der gewerblichen Wirtschaft, um auf diese Weise planerische Fehlentwicklungen und mögliche Standortnachteile für Unternehmen zu verhindern.  

Ansprechpartner

docID: D72856